Musiker im Klassenzimmer

Ob als Streichquartett oder gemischtes Trio: Kammermusik ist in den verschiedensten Formationen möglich. Die Vielfältigkeit der Klangfarben und Stücke für kleine Besetzungen sind besonders geeignet, um die verschiedenen Instrumente kennen zu lernen.

Musikerinnen und Musiker der Dresdner Philharmonie kommen an einzelnen Tagen in kleinen Gruppen oder Ensembles in Ihre Schule oder Kindertagesstätte. Sie vermitteln spannendes Wissen rund um Klänge, Instrumente und den Musikerberuf - und lassen die Kinder für eine Stunde den Schulalltag gegen ein exklusives Minikonzert im Klassenzimmer eintauschen. In Absprache mit der Musikvermittlung passen wir uns Ihren Wünschen an, damit wir Sie in der Unterrichtsgestaltung optimal unterstützen können.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren!

Infos und Anmeldungen für alle Formate:

Dr. Juliane Wandel: +49 (0) 351 | 4866 740
Thomas Manz: +49 (0) 351 | 4 866 360
freakquency@dresdnerphilharmonie.de

Philharmonischer Entdeckertag

Zwei Termine stehen bereits fest, an denen das Philharmonische Kammerorchester, der Philharmonische Kinderchor oder andere größere Ensembles aus den Reihen der Philharmonie in die Schule kommen können:

25. NOV 2016
21. MRZ 2017

Philharmonisches Kammerorchester Dresden

Leitung und Moderation: Konzertmeister Wolfgang Hentrich

Am Vormittag stellen Musiker des Kammerorchesters im Musikunterricht verschiedener Klassenstufen in kleinen Besetzungen ein bestimmtes Werk vor. Sie beantworten Fragen rund um den Beruf des Orchestermusikers und stellen ihre Instrumente vor. Am Abend gibt das gesamte Kammerorchester in der Schule ein etwa einstündiges Konzert. Auf dem Programm steht das Werk, das vormittags im Unterricht präsentiert wurde: die Schüler erleben gemeinsam mit ihren Lehrern und Familien, wie sich der Orchesterklang zusammensetzt, und begegnen den Musikern, die sie im Unterricht persönlich kennengelernt haben, in einer richtigen Konzertsituation.
 

MÖGLICHE WERKE:
Antonio Vivaldi:
„Die vier Jahreszeiten”
Johann Sebastian Bach: Brandenburgische Konzerte Nr. 1 bis 6
Wolfgang Amadeus Mozart: „Eine kleine Nachtmusik”
Peter Tschaikowski: Streicherserenade C-Dur
Antonín Dvořák: Serenade E-Dur
Edvard Grieg: „Aus Holbergs Zeit” – Suite im alten Stil
Leoš Janáček: Suite für Streichorchester
Edward Elgar: Serenade e-Moll
Josef Suk: Serenade
Benjamin Britten: Simple Symphony

„Durch die Jahrzehnte“

– von Ragtime bis Pop

Leitung und Moderation: Jörg Wachsmuth (Tuba, Bassgitarre)

Wo liegen eigentlich die musikalischen Wurzeln unserer heutigen Musik und welche Musikstile sind in den vergangenen Jahrzehnten entstanden? In einem Streifzug durch die Tanz- und Unterhaltungsmusik der 1920er Jahre bis zu Songs der Gegenwart geben die sieben Musiker des „Philharmonic Dance Orchestra Dresden” in einem knapp einstündigen moderierten Konzert eine Antwort auf diese Fragen.
 

Stimmig – Der Philharmonische Kinderchor Dresden zu Gast in Schulen

Wie funktioniert eigentlich die menschliche Stimme? Was kann sie alles leisten? Was sind Stimmregister? Und was braucht man eigentlich für das Singen in einem Chor? Diese und weitere spannende Fragen gilt es in einer Entdeckungsreise von der Ein- zur Mehrstimmigkeit zu beantworten. Eine kleine Gruppe von Sängerinnen und Sängern des Philharmonischen Kinderchores Dresden besucht mit ihrem Chorleiter Gunter Berger Schulen, um dort gemeinsam mit den Schülern und Lehrern die menschliche Stimme in ihrer Ganzheitlichkeit zu erforschen. Dabei werden die Schüler im Publikum aktiv in das Programm eingebunden und natürlich darf auch das Singen selbst nicht fehlen!