• Ruth Killius & Thomas Zehetmair ©Keith Pattison Ruth Killius & Thomas Zehetmair ©Keith Pattison
  • Karl-Heinz Steffens ©Susanne Diesner Karl-Heinz Steffens ©Susanne Diesner

Philharmonie im Albertinum
Albertinum - Lichthof
32 | 30 | 28 | 23 | 20 €

A London Symphony

György Ligetis „Concert Românesc”, das „rumänische Konzert”, ist ein Frühwerk des Komponisten – in vieler Hinsicht eine Fortsetzung von Bartóks folkloristisch inspirierter Musik. Jedoch finden sich auf Schritt und Tritt bereits kleine in die Zukunft weisende Experimente. Ans andere Ende Europas führt Ralph Vaughan Williams‘ Zweite Sinfonie, ein großes und kontrastreiches Panorama des Londoner Lebens, voll von liebevoll ausgemalten Details. Janus, der doppelgesichtige Gott, hat Heinz Holliger ganz angemessen zu einem Doppelkonzert inspiriert – zu einer spannungsvollen Musik, die sich der Avantgarde öffnet, aber gleichzeitig oft auf eigenartige Weise vergangene Klangwelten wieder heraufbeschwört.

György Ligeti (1923-2006)
„Concert Românesc”
Heinz Holliger (*1939)
„Janus” – Doppelkonzert für Violine, Viola und kleines Orchester
Ralph Vaughan Williams (1872-1958)
Sinfonie Nr. 2 „A London Symphony”

Karl-Heinz Steffens | Dirigent
Thomas Zehetmair | Violine
Ruth Killius | Viola


AL
Albertinum