• Herbert Schuch ©Felix Broede Herbert Schuch ©Felix Broede
  • Michael Sanderling ©Nikolaj Lund Michael Sanderling ©Nikolaj Lund

Philharmonie im Kulturpalast
Kulturpalast

Das Jahr 1917

Die Musik, die erfüllte Gegenwart sein möchte, aber so oft auch zurückschaut, ist gleichwohl dazu fähig, revolutionäre Stimmungen auszudrücken. In Mozarts d-Moll-Klavierkonzert kann man Töne der Auflehnung, des Protests hören, die so gar nicht zum Bild vom ewig gutgelaunten Meister passen wollen. Nicht umsonst liebte der Revolutionär Beethoven dieses Werk ganz besonders. Schostakowitschs Zwölfte Sinfonie, die sich mit der russischen Revolution von 1917 auseinandersetzt, hat streckenweise fast dokumentarischen Charakter. Dennoch vertraut sie auf absolut-musikalische Strukturen. Das Revolutionäre liegt hier mehr im Sujet als in der musikalischen Sprache, die sich weitgehend an die großen Modelle des 19. Jahrhunderts anschließt.

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester d-Moll KV 466
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)
Sinfonie Nr. 12 d-Moll „Das Jahr 1917“ op. 112

Michael Sanderling | Dirigent
Herbert Schuch | Klavier