Fremdveranstaltungen
Kulturpalast

Orchestre des Champs-Élysées — Herreweghe — Lonquich

18:00 Uhr Konzerteinführung durch das Quartett der Ktiriker im Veranstaltungsraum der Zentralbibliothek (Kulturpalast, 1. OG rechts)

Keine dreihundert Meter vom Konzertort entfernt, im Hotel de Saxe, wurde 1845 das Konzert für Klavier und Orchester von Robert Schumann uraufgeführt, eine der bekanntesten Kompositionen aus dessen Dresdner Zeit. Mit einer Besetzung, die zu den wesentlichen Protagonisten historischer Aufführungspraxis zählt – dem Orchestre des Champs-Elysées, dem ältesten auf Originalinstrumenten spielenden französischen Ensemble von internationalem Renommee, und seinem berühmten belgischen Leiter Philippe Herreweghe sowie Alexander Lonquich, einem Pianisten, der für seine enorme musikalische Sensibilität bekannt ist –, werden die Werke des Abends im Originalklang zu erleben sein – bis hin zu dem Flügel, der aus der Zeit von Robert und Clara Schumann stammt.

Veranstalter: Dresdner Musikfestspiele

Robert Schumann
Robert Schumann Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 54
Johannes Brahms
Johannes Brahms Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Orchestre des Champs-Élysées
Philippe Herreweghe | Dirigent
Alexander Lonquich | Klavier