• Cordula Fest © Marco Borggreve Cordula Fest © Marco Borggreve
  • Christiane Liskowsky © Marco Borggreve Christiane Liskowsky © Marco Borggreve
  • Christina Biwank © Marco Borggreve Christina Biwank © Marco Borggreve
  • Ulf Prelle © Marco Borggreve Ulf Prelle © Marco Borggreve

Philharmonie auf Schloss Albrechtsberg
Schloss Albrechtsberg - Kronensaal
20 | 18 Euro

Streichquartett

Immer wieder überrascht und beeindruckt das Streichquartett durch die Vielfalt seiner Ausdrucksmöglichkeiten. Beethovens noch stark von der Quartettkunst Joseph Haydns beeinflusstes frühes c-Moll-Werk wird den Anforderungen der Gattung ebenso mühelos gerecht wie Ravels verführerisch klingendes, die Errungenschaften des Impressionismus einbeziehendes F-Dur-Quartett, bei dem man nur bedauern mag, dass es das einzige des Komponisten geblieben ist. Und noch die »Black Angels« des Amerikaners George Crumb stehen ganz in der Tradition der klassischen europäischen Quartettkunst, der sie in ihrem Bilderreichtum aber ganz neue Facetten hinzufügen.
 

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Streichquartett c-Moll op. 18 Nr. 4
George Crumb (*1929)
Black Angels – Thirteen Images from the Dark Land
Maurice Ravel (1875-1937)
Streichquartett F-Dur op. 35

Collenbusch-Quartett
Cordula Fest | Violine
Christiane Liskowsky | Violine
Christina Biwank | Viola
Ulf Prelle | Violoncello


AB
Schloss Albrechtsberg