DRESDENS KLANG. in Abu Dhabi

Die letzte Tournee ist noch nicht lange her und schon stehen die Musiker der Dresdner Philharmonie vor ihrer nächsten Reise. Das Abu Dhabi Festival 2014 vom 17.03.-07.04. mit dem Thema »Creative Innovation« feiert die Stadt als einen Ort der Toleranz, Aufklärung und des Respekts und markiert einen der vielen Höhepunkte des Orchesters in dieser Saison. Zum ersten Mal spielt die Dresdner Philharmonie in der Hauptstadt der Vereinigten Emirate und dann gleich als einer der Hauptakteure mit Weltstar Renée Fleming. Gemeinsam mit Tenor Michael Schade und dirigiert von Sascha Goetzel bestreitet die Dresdner Philharmonie die Renée Fleming Opera Gala am 23.03. im Emirates Palace Auditorium mit 1100 Gästen. Es wird unter anderem ein hochkarätiges Programm aus Mozart, Verdi, Gershwin, Bizet und Lehár zu hören sein – Vielseitigkeit und Abwechslung gestalten den Abend, Ouvertüren, Arien, Duette aus »La Traviata« oder »Annie Get Your Gun«. Die Grammy-Gewinnerin Renée Fleming ist eine der beliebtesten und meistgefeierten Künstlerinnen, bekannt für ihre großartige Stimme, vollkommene Kunst und außergewöhnliche Bühnenpräsenz. Dieser unvergessliche Abend steht unter dem Gedenken und der Reflexion an die 2010 abgeschlossene Absichtserklärung zwischen Abu Dhabi und Sachsen.

Amerika als diesjähriges Ehrenland des Abu Dhabi Festivals tritt u.a. mit dem American Ballet Theatre in Erscheinung, das mit der Dresdner Philharmonie vom 25.-29.03. Léo Delibes »Coppélia« aufführen wird.

Zwischen den Programmen und Proben wirken Musiker des Orchesters bei verschiedenen Education-Programmen mit. So haben Studenten am 23. März die Gelegenheit, die Generalprobe mit Renée Fleming im Emirates Palace Auditorium zu besuchen und zwei Tage später stellen die Kammervirtuosen und –musiker Heike Janicke, Andreas Kuhlmann und Ulf Prelle das Instrument Violine ca. 40 Schülern vor. Am selben Tag wird Konzertmeisterin Heike Janicke auch einen 40-minütigen Meisterkurs geben. Diese Termine stehen unter dem Schirm des Education-Programmes »Back to School«.

Renée Fleming © Decca/Andrew Eccles

Renée Fleming © Decca/Andrew Eccles

Sascha Goetzel © Özge Balkan

Sascha Goetzel © Özge Balkan