Gun-Brit Barkmin © Florian Katolay

Gun-Brit Barkmin © Florian Katolay

DRESDENS KLANG. in Spanien

Die außerordentlich gefeierten Osterkonzerte mit Gun-Brit Barkmin hallen noch nach, die vielen Bravo-Rufe des Publikums ebenso. Das Kernstück des Programmes – Richard Strauss’ »Vier letzte Lieder« - wird nun weitergetragen bis nach Spanien, wo die Dresdner Philharmonie drei Konzerte in Zaragoza, Alicante und Murcia gibt. Vom 24. bis 28. April ist das Orchester mit der Rostocker Sopranistin unterwegs, die einen großen Teil ihrer musikalischen Ausbildung in Dresden verbrachte und »trotz ihrer bereits internationalen Erfolge […] nichts Divenhaftes an sich [hat].« [Livia Neugebauer, DNN]
Zur Einstimmung erklingt bei den Konzerten in den spanischen Provinzhauptstädten die Ouvertüre zu »Der Freischütz« von Carl Maria von Weber unter musikalischer Leitung von Michael Sanderling. Peter Tschaikowskys 4. Sinfonie in f-Moll schließt das Programm ab.

Mit Zaragoza erwartet die Musiker die fünftgrößte Stadt Spaniens, in deren Auditorio bis zu 5900 Menschen Platz finden. Anschließend geht es weiter in die Hafenstadt Alicante an der Costa Blanca, bevor sie in eine der trockensten und heißesten Regionen Europas fahren: das südöstlich gelegene Murcia, eine der größten Universitätsstädte des Landes.

Programm und weitere Infos