Welcome to Great Britain

 

19. Juni 2015, Martin Bülow

„Noch immer hege ich den Gedanken, doch noch nach London zu kommen, wenn es nur meine Gesundheit leidet“, schrieb Beethoven 1822 aus Wien an seinen ehemaligen Schüler Ferdinand Ries.

Das war eben jener Ferdinand Ries, der 1822 seit neun Jahren Direktor der Londoner Philharmonic Society war und dem Beethoven den Impuls - von jenseits des Ärmelkanals - zur Komposition der IX. Sinfonie verdankte.

An drei aufeinanderfolgenden Tagen spielt die Dresdner Philharmonie in London Beethoven.  (Große Versicherungen zeichnen sich ja gewöhnlich nicht durch besonders sinnvolle oder menschenfreundliche Aktionen aus. Die Zürich-Versicherung-Gruppe dagegen unterstützt eine hochkarätige Konzertreihe in der feinen Cadogan Hall, in der auch unser Orchester nun gastiert. Diese Versicherungsbeiträge ermöglichen dem Haus eine dramaturgisch interessante Reihe mit vielen bekannten internationalen Künstlern zu moderaten Preisen.)

Eingang zur Cadogan Hall (copyright M. Bülow)

Eingang zur Cadogan Hall (copyright M. Bülow)

Rico Löwe und Matthias Richter nach dem Entladen (copyright M. Bülow)

Rico Löwe und Matthias Richter nach dem Entladen (copyright M. Bülow)

Erste Probe (c M. Bülow)

Erste Probe (c M. Bülow)

Mit der Fidelio-Ouvertüre, dem 3. Klavierkonzert und der 5. Sinfonie begann gestern unsere eigene kleine Mini-Reihe. Freddy Kempf spielte das 3. Klavierkonzert delikat, durchsichtig und feinsinnig und passt somit wunderbar zur jetzigen Beethoven-Auffassung der Dresdner Philharmonie. Ein unglaublich erfolgreicher Auftakt eines kurzen England-Teils und einer längeren Gesamtreise, die uns erst wieder am 9.7. in Beethovens Heimat zurückbringt.

Vorerst wohnen wir etwas abseits von London: Das kleine Watford liegt strategisch günstig zwischen den drei verschiedenen Konzertorten der philharmonischen England-Tournee. Die gruppenunfreundlichen Hotelpreise und der unvorstellbare Verkehr sind weitere Gründe, das philharmonische Basislager abseits der Metropole aufzuschlagen. 

Nach dem Konzert (c M. Bülow)

Nach dem Konzert (c M. Bülow)

Frauke Roth und Michael Sanderling beim Empfang der Dresden Marketing GmbH im Rahmen des Konzerts (c Dresden Marketing GmbH)

Frauke Roth und Michael Sanderling beim Empfang der Dresden Marketing GmbH im Rahmen des Konzerts (c Dresden Marketing GmbH)