Solisten-Archiv

Alain Altinoglu

Alain Altinoglu

Der französische Dirigent Alain Altinoglu ist regelmäßig an allen großen Opernhäusern weltweit zu Gast; dazu gehören die Metropolitan Opera New York, Lyric Opera of Chicago, San Francisco Opera, Teatro Colon Buenos Aires, Staatsoper Wien, Deutsche Oper Berlin, Staatsoper unter den Linden, Bayerische Staatsoper München und die drei Pariser Opernstandorte Opera National, Théâtre des Champs-Élysées und Théâtre du Châtelet. Zudem gastiert er bei den Festspielen in Salzburg, Orange und Aix-en-Provence. Von 2007 bis 2010 war Alain Altinoglu erster Gastdirigent des Orchestre National de Montpellier. Eine enge Bindung pflegt er zum Orchestre National de France in Paris. Darüber hinaus dirigiert er renommierte Orchester wie die Staatskapelle Berlin, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Orchestre de Paris, Orchestre Philharmonique de Radio France, Ensemble Intercontemporain, Gulbenkian Orchester Lissabon und das Chicago Symphony Orchestra.
Diese Saison ist Alain Altinoglu am Opernhaus Zürich mit Der Fliegende Holländer, an der Metropolitan Opera New York mit einer Neuproduktion Faust, an der Opéra Comique in Paris mit Rabauds Mârouf, savetier du Caire und beim Festival in Orange mit Un Ballo in Maschera zu erleben. In Konzerten dirigiert er u. a. die Staatskapelle Dresden, das Tonhalle Orchester Zürich, Radio-Symphonieorchester Wien im Wiener Musikverein sowie die Orchester in Lyon, Montpellier und Bordeaux.
Für die Zukunft sind neben den erwähnten Opernhäusern auch Produktionen am Royal Opera House Covent Garden, Teatro San Carlo di Napoli und Gran Teatre del Liceu Barcelona geplant. Alain Altinoglu dirigiert darüber hinaus Orchester wie die Wiener Symphoniker, das Orchestre de la Suisse Romande, NDR-Sinfonieorchester Hamburg, Dresdner Philharmonie, SWR-Sinfonieorchester Baden Baden & Freiburg, Orchestra del Teatro de la Fenice, Orchestre de la Monnaie Bruxelles und das Orchestre du Capitole Toulouse.
Alain Altinoglus besondere Liebe gilt dem Liedgesang. So begleitet er regelmäßig die Mezzosopranistin Nora Gubisch am Klavier. Aufnahmen mit Liedern von Henri Duparc (Cascavelle) und von Maurice Ravel (Naïve) sind bereits erschienen. Für Naïve entstanden
ebenfalls Aufnahmen der dritten Sinfonie von Henryk Gorecki mit der Sinfonia Varsovia, Tangys Cellokonzerte mit dem Orchestra National de France und von Dusapins Perelà. mit dem Orchestre National de Montpellier. Eine Verfilmung von Honeggers Jeanne d’Arc au bûcher ist auch auf DVD (Accord) erhältlich.
Alain Altinoglu studierte am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris und hatte dort zehn Jahre lang eine Professur für die Gesangsensemble-Klasse inne.