Solisten-Archiv

Alastair Willis

Alastair Willis

Nach seiner Geburt in Acton, Massachusetts, verbrachte Alastair Willis die ersten fünf Jahre seines Lebens in Moskau, bevor die ganze Familie nach Surrey, England, zog. Er erhielt seinen Bachelor-Abschluss mit Auszeichnung an der Universität von Bristol, eine Hochschul-Abschluss an der Kingston University und einen Master of Music an der Rice University Shepherd School of Music.

Der für den GRAMMY nominierte Dirigent Alastair Willis leitete während der letzten Spielzeiten als Gastdirigent Orchester auf der ganzen Welt, unter anderem das Chicago Symphonie Orchestra, die New York Philharmonic, die San Francisco Symphony, das Orquestra Sinfonica de Rio de Janeiro und das Silk Road Ensemble mit Yo-Yo Ma.

Seine Aufnahme von Ravels “L’Enfant et les Sortileges” mit dem Nashville Symphony Orchestra für Naxos wurde als bestes Klassik-Album 2010 für den Grammy nominiert.

Alastair Willis ist seit vier Jahren Chefdirigent und Musikdirektor des Illinois Symphonie Orchestra. In der letzten Spielzeit wurde er zudem wieder beim Qatar Philharmonic Orchestra, dem River Oaks Chamber Orchestra und dem Civic Orchestra of Chicago eingeladen und debütierte außerdem noch mit dem Hamilton Philharmonic Orchestra und auf dem Musikfestival in Sewanee, Tennessee.

In dieser Saison kehrt er als Gastdirigent zum Chicago Symphony Orchestra, den Qatar Philharmonic, dem Orquesta Sinfonica Barra Mansa in Brasilien, der Boca Raton Sinfonia, den Gyor Philharmonic und dem Pacific Northwest Ballet zurück und gibt zudem sein Debüt bei den Abonnementkonzerten des Mallorca Symphony Orchestra und der Dresdner Philharmonie.

Zu seinem früheren Werdegang gehören unter anderem Stationen wie Erster Gastdirigent bei der Coffee-Concerts-Konzertreihe des Florida Orchestra von 2008-2011, regelmäßige Dirigate bei Seattle Symphonie von 2000-2003, Assistent beim Cincinnati Symphony and Pops Orchestra und Musikalischer Leiter des Cincinnati Symphony Youth Orchestra.