Solisten-Archiv

Christine Schornsheim

Christine Schornsheim

Mit einer fast unerschöpflichen Vielzahl an Klängen verschiedener historischer Tasteninstrumente, auf denen sie zu Hause ist, und endloser musikalischer Fantasie bezaubert Christine Schornsheim seit vielen Jahren ein begeistertes Publikum. Immer wieder ist sie Gast namhafter Konzertreihen und Festivals wie beispielsweise des Klavierfestivals Ruhr, der Schwetzinger Festspiele und natürlich der einschlägigen Festivals, die sich auf Alte Musik spezialisiert haben. Auch die großen Barockorchester laden sie regelmäßig als Solistin ein. Zu ihren wichtigsten kammermusikalischen Partnern zählen seit vielen Jahren Andreas Staier an zwei Cembali, zwei Hammerklavieren oder auch vierhändig am Hammerklavier, die Gambistin Hille Perl, die Cellistin Kristin von der Goltz oder der Traversflötist Michael Schmidt-Casdorff.

Den 300. Geburtstag Carl Philipp Emanuel Bachs 2014 feiert sie mit zahlreichen Programmen – in Solo-Rezitalen oder mit ihren musikalischen Partnern. So spielt sie mit Hille Perl C. P. E. Bachs Sonaten für Viola da gamba und Cembalo. In der Saison 2013/14 ist sie auch wieder als Solistin beim Freiburger Barockorchester eingeladen.

Es gibt zahlreiche, viel beachtete Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen mit Christine Schornsheim. Als großes diskographisches Projekt wurde 2011 unter größtem Lob der Fachpresse Bachs Wohltemperirtes Clavier, eingespielt auf einem der wenigen erhaltenen Cembali des Antwerpener Instrumentenbaumeisters Johannes Ruckers aus dem Jahre 1624, veröffentlicht (Capriccio). 2013 erschienen Lieder der Mozart-Zeit (Tenor: Markus Schäfer, Crystal Classics). Die nächsten CD-Veröffentlichungen werden Werke von C.P.E. Bach sein (2014).

Christine Schornsheim ist Professorin für historische Tasteninstrumente an der Musikhochschule München.