Solisten-Archiv

Ekaterina Kudryavtseva

Ekaterina Kudryavtseva

Ekaterina Kudryavtseva wurde in St. Petersburg geboren. 2003 gewann sie den Sonderpreis Hope of Russia und den 3. Preis beim Gesangswettbewerb »Sankt Petersburg«. 2005 schloss sie ihr Studium am Rimsky-Korsakow Konservatorium in ihrer Heimatstadt mit einem Diplom in den Fächern Schauspiel, Opern- und Kammermusik ab. 2008 gewann sie den 1. Preis des Kammermusikwettbewerbes »Bernsteinsnachtigal« in Kaliningrad und den Sonderpreis für die beste Interpretation von Mozartwerken. Im selben Jahr war sie Preisträgerin des Gesangswettbewerbs »Kammeroper Schloss Rheinsberg«, bei dem sie die Partie der Konstanze (»Die Entführung aus dem Serail«, W.A. Mozart) sang. 2009/2010 war sie mit der Partie der Donna Anna (»Don Giovanni«, W.A. Mozart) im Schlosstheater Schönbrunn in Wien und als Pamina (»Die Zauberflöte«, W.A. Mozart) im Musiktheater Oberlausitz (Goerlitz) zu hören. An der Sankt-Petersburger Kammeroper sang sie die Parien der Lucia (»The Rape of Lucretia«, B. Britten), Gilda (»Rigoletto«, G. Verdi), Lucia (»Lucia di Lammermoor«, G. Donizetti), Musetta (»La Bohème«, G. Puccini) und Donna Anna. 2011 wurde ihr der »Förderpreis für junge Theaterkünstler« der Gesellschaft der Staatstheaterfreunde in Braunschweig e.V. verliehen. Am Staatstheater Braunschweig ist sie seit der Spielzeit 2010/2011 engagiert und sang hier mit großem Erfolg Partien wie Rosina (»Il barbiere di Siviglia«, G. Rossini), Merab (»Saul«, G.F. Händel), Violetta Valéry (»La Traviata«, G. Verdi), Virginia (»Die Reise des Edgar Allan Poe«, D. Argento), Kitty (»Anna Karnina«, J. Hubay), Berenice (»Farnace«, A. Vivaldi), Berthe (»Le Prophète«, G. Meyerbeer), Anne Trulove (»The Rake's Progress«, I. Strawinsky), Solveig (»Peer Gynt«, W. Egk) und Oscar (»Un ballo in maschera«, G. Verdi).