Solisten-Archiv

Elisabeth Popien

Elisabeth Popien

studierte zunächst Kirchenmusik an der Musikhochschule Köln und schloss das Studium 1992 mit dem A-Examen ab. Während ihrer Studienzeit sang sie bereits unter Dirigenten, die sich der historischen Aufführungspraxis verschrieben hatten, so bei Jordi Savall, Sigiswald Kuijken, Peter Neumann und Hermann Max. Parallel dazu studierte sie bei Hans-Dieter Saretzki in Düsseldorf Gesang.

Elisabeth Popien ist seit 1995 Mitglied des weltberühmten Vokalensembles „Cantus Cölln“, eines Solistenensembles, das sich auf Renaissance- und Barockmusik spezialisiert hat. Die meisten der inzwischen fast 40 CD´s wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet, z.B. dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik, dem Edison Award, dem Diapason d´Or oder dem Grammophon Award.

Das amerikanische Fachblatt Stereophile schrieb über Cantus Cölln, „dieses Ensemble würde selbst noch überzeugen, wenn es das Telefonbuch sänge“.

Auftritte in ganz Europa (Utrecht, Salzburger Osterfestspiele, Barcelona, Breslau, etc.) sowie Konzerttourneen nach Australien, Nordafrika und Mittelamerika dokumentieren Elisabeth Popiens künstlerisches Schaffen.