Solisten-Archiv

Henryk Böhm

Henryk Böhm

Henryk Böhm begann seine musikalische Laufbahn im Dresdner Kreuzchor. Er studierte an der Musikhochschule seiner Heimatstadt Dresden bei Prof. Christiane Junghanns Gesang. Darüber hinaus arbeitete er mit Brigitte Fassbaender und wird derzeit von Franz Grundheber und Irmgard Hartmann-Dressler künstlerisch beraten. 

Er gewann den 1. Preis beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau und wurde 2. Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang. Der Bariton war vertreten in der Bundesauswahl „Junger Künstler“ sowie Stipendiat des Deutschen Musikrates. Bis 2010/2011 war er am Staatstheater Braunschweig festes Ensemblemitglied und in zahlreichen Rollen wie Papageno, Don Giovanni, Graf, Figaro, Harlekin, Heerrufer, Onegin, Marcello und Giorgio Germont zu erleben. 

Darüber hinaus gastierte Henryk Böhm an den Opernhäuser in Leipzig, Hannover und Essen sowie bei den Salzburger Festspielen. Seine Konzerttätigkeit führt ihn regelmäßig in große Konzertsäle im In- und Ausland, wie die Berliner Philharmonie und das Konzerthaus, das Festspielhaus Baden-Baden, die Münchner Philharmonie, die Hamburger Laiszhalle, die Cité de la Musique Paris, die Megaron Athen und dem Sale National Madrid. 

Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Dresdner Kreuzchor, Dresdner Kammerchor, Thomanerchor Leipzig, RIAS Kammerchor, National Chorus of Korea und der Akademie für Alte Musik. Er ist häufiger Gast bei Festivals wie dem Rheingau-Musikfestival, den Settimane Bach Mailand, dem Bachfest Leipzig, sowie den Dresdner Musikfestspielen, dem Mecklenburg Vorpommern Festival und den Göttinger Händelfestspielen. 

In der Spielzeit 2011/2012 gastierte er am Staatstheater Braunschweig und war dort als Eisenstein in Strauß` Fledermaus zu erleben. In Braunschweig wird er 2012/3013 auch weiterhin als Gast zu erleben sein.

Er arbeitete mit Dirigenten wie Peter Schreier, Carl St.Clair, Helmuth Rilling, Friedrich Haider, Roberto Paternostro, Daniele Callegari, Phillipe Augin, Roger Epple, Julia Jones, Laurence Equilbey, Karl-Friedrich Beringer, Udo Zimmermann, Georg Christoph Biller und Hans-Christoph Rademann zusammen. Es entstanden Rundfunk- und CD-Produktionen für DeutschlandRadio Berlin, MDR Figaro, NDR, RAI und Radio France sowie cpo und CAPRICCIO. Bei dem Label GENUIN erschien eine viel beachtete Ersteinspielung mit Liedern und Duetten von Georg Göhler. 

Henryk Böhm ist künstlerischer Leiter der renommierten Dresdner Liederabendreihe »Das Lied in Dresden« und unterrichtet Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.