Solisten-Archiv

Mari Eriksmoen

Mari Eriksmoen

Die junge norwegische Sopranistin Mari Erikmoen studierte an der Norwegian Academy of Music und an der Opera Academy in Kopenhagen. Engagements führten sie an Opernhäuser und Festivals wie Teatro alla Scala in Milano, Theater an der Wien, Opernhaus Zürich, Oper Frankfurt, Festival d’Aix en Provence, Glyndebourne Festival, Opera de Lille, Lucerne Festival, Theatre de ville Luxemburg, Royal Swedish Opera, Royal Danish Opera und Norwegian National Opera mit Rollen wie Susanna in „Le nozze die Figaro“, Pamina in „Die Zauberflöte“, Blonde in „Die Entführung aus dem Serail“, Zerlina in „Don Giovanni“, Zerbinetta in „Ariadne auf Naxos“, Fiakermilli in „Arabella“, Olympia in „Les Contes d’Hoffmann“, Adele in „Die Fledermaus“ und Sandrina in Haydns „L’infedeltá delusa“.

Mari Eriksmoen ist auch eine begehrte Konzertsängerin, die in Konzerthallen und Festivals in ganz Europa und in Südamerika auftritt mit Orchestern wie Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Orchestra de Paris, Mahler Chamber Orchestra, Lucerne Festival Orchestra, Sao Paulo Symphony Orchestra, Swedish Radio Symphony Orchestra, Gothenburg Symphony Orchestra und Oslo Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Dirigenten wie Daniel Barenboim, Eivind Gullberg Jensen, Bertrand de Billy, Fabio Biondi, Ivor Bolton, Gabriel Feltz, Daniel Harding, Nicolaus Harnoncourt, Rene Jacobs, Paavo Järvi, Louis Langree, Marc Minkowski, Jeremie Rhorer, Frederico Maria Sardelli, Michael Schønwandt, Marc Soustrot, Jean-Christophe Spinosi und Robin Ticciati. Zukünftige Opernengagements sind geplant an der Bayerischen Staatsoper München, am Theater an der Wien, an der Oper Zürich, der Norwegian National Opera und der Komischen Oper Berlin. Konzertauftritte führen sie nach Bergen, Brüssel, Dresden, Hannover, London und Oslo.