Solisten-Archiv

Rieko Yoshizumi

Rieko Yoshizumi

Prof. Rieko Yoshizumi gewinnt ihre Zuhörer durch ihre einfühlsame und elegante Spielweise gut ausgewählter Stücke sowie ihr charmantes Auftreten. Mit kurzen präzisen Erläuterungen führt sie das Publikum in ihre Musik ein. Die gebürtige Japanerin erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Nach dem Besuch eines Musikgymnasiums studierte sie Klavier und Musikpädagogik an der Staatlichen Hochschule für Kunst und Musik in Tokio. Als weiteres Instrument lernte sie Cembalo. Sie besuchte darüber hinaus Kurse in Liedbegleitung. Als Studentin gehörte sie einer Rockband an.

Ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik in Detmold führte sie nach Deutschland. Bei Friedrich Wilhelm Schnurr legte sie das Konzertexamen für Klavier in der Solistenklasse ab. Unterricht nahm sie auch bei Roberto Szidon.

Mit ihren beiden Kommilitonen, dem peruanischen Geiger Carlos Johnson und dem deutschen Cellisten Clemens Krieger, gründete sie das Trio Tre Mondi. Die drei Musiker spielen Werke von Klassik bis zeitgenössischer Musik in Deutschland, Europa und Südamerika und haben verschiedene CDs aufgenommen.

Als Solistin gastierte sie mit verschiedenen Orchestern, u. a. der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, den Berliner Virtuosen und den Detmolder Solisten, in Europa, Japan, Peru und dem Libanon. Von ihrem kammermusikalischen Schaffen zeugen verschiedene CD- und Rundfunkproduktionen gemeinsam mit den Professoren Carneiro, David, Georgian und Poppen. Sie folgt regelmäßig Einladungen zu internationalen Musikfestivals und Konzertreihen in Europa, Asien und Südamerika.

Zu ihrem umfangreichen Repertoire gehören neben Werken von Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Mendelssohn, Schumann, Brahms, Tschaikowsky, Dvorák, Ravel, Villa-Lobos und Schostakowitsch auch zeitgenössische Werke wie z. B. von Hans-Josef Winkler, AIejandro Bisetti und Toshiro Mayuzumi. Ihre besondere Liebe gilt der Romantik.

Im Anschluss an ihr Studium erhielt sie an der Detmolder Hochschule für Musik einen Lehrauftrag. Seit 1994 unterrichtet sie auch an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden, im Jahr 2000 wurde sie von dieser zur Professorin ernannt. Sie gibt in Spanien, Japan und Peru Meisterkurse in Klavier und Kammermusik.