Solisten-Archiv

Thomas Oliemans

Thomas Oliemans

Der niederländische Bariton Thomas Olimanns wurde 1977 in Amsterdam geboren und studierte dort bei Margreet Honig. Er setzte sein Studium fort mit KS Robert Holl, Elio Battaglia und Dietrich Fischer-Dieskau.

Sein professionelles Debüt gab er im Alter von 24 Jahren an der Nationalen Reisopera der Niederlande und gastierte seitdem u.a. bei den Salzburger Festspielen, am Royal Opera House Covent Garden, an der Nederlandse Opera, an der Opera National du Rhinm, auf dem Aix-en-Provence-Festival, an der Vlaamse Oper, am Théâtre du Capitole in Toulouse.

Zukünftige Opern-Engagements führen ihn erneut ans Théâtre du Capitole in Toulouse, ans Theatro Real in Madrid und an das Grand Théâtre de Genève.

Olimans arbeitete mit namhaften Dirigenten, wie Semyon Bychkov, Ivor Bolton, Franz Brüggen, Edo de Waart, Kent Nagano, Reinbert de Leeuw, James Gaffigan, Paul McCreesh und Yannick Nézet-Séguin und Regisseuren wie Robert Carsen, Cristof Loy, Willy Decker, Pierre Audi, Philip Himmelman, Andrè Engel, Sir Thomas Allen und Stephen Langridge.

Als ein begehrter Darsteller, der für seine innovativen Programme berühmt ist, gab er Liederabende u.a. in Amsterdam (Concertgebouw), Wien, Zürich, Lübeck, London, Tokyo, Paris und Wigmore Hall.