Frauenkirche

Die Frauenkirche in Dresden (ursprünglich: „Kirche Unserer Lieben Frauen“) ist die stadtbildprägende evangelisch-lutherische Barockkirche am Dresdner Neumarkt. Sie verfügt über eine der größten steinernen Kirchenkuppeln nördlich der Alpen, mit einem Außendurchmesser von 36,15m.
1726 bis 1743 nach einem Entwurf von George Bähr erbaut, wurde sie im Zweiten Weltkrieg während der Luftangriffe der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 durch den in Dresden wütenden Feuersturm schwer beschädigt und stürzte am Morgen des 15. Februar ausgebrannt in sich zusammen. Ihre Ruine blieb in der DDR 49 Jahre erhalten als Mahnmal gegen Krieg und Zerstörung. Nach der Wende begann 1994 der 2005 abgeschlossene Wiederaufbau, den Fördervereine und Spender aus aller Welt finanzieren halfen: Am 30. Oktober 2005 fand in der Frauenkirche der feierliche Weihegottesdienst und Festakt statt. In der Spielzeit 2015/16 ist die Dresdner Philharmonie mit vier Konzerten hier zu Gast.

Erbaut: 1726-43 / Rekonstruktion 1994-2005

Architekt: George Bähr

Baukosten: 288.570 Taler, 13 Groschen und 64,4 Pfennige

Höhe Innenraum: 36,65m

Nachhallzeit: 3sec. (vollbesetzt)

Sitzplätze: 1600 Plätze (mit den Emporen)

 

Uraufführungen:

Richard Wagner: „Das Liebesmahl der Apostel“ (1843)

Siegfried Matthus: „Te Deum“ (2005)

 

Werke der Spielzeit 2016 | 2017:

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie A-Dur KV 201

Gottfried August Homilius: Weihnachtsoratorium für Solisten, Chor und Orchester „Gott, dich rühmen unsere Lieder" HoWV I.1


 

zum Sitzplan

FK
Frauenkirche
  • Detaillierte Information

    Adresse
    Frauenkirche Dresden
    Neumarkt
    01067 Dresden

    Parken
    Parkhäuser »An der Frauenkirche« und »Frauenkirche Neumarkt«

    Bus & Bahn
    Hst. Altmarkt: Tram 1, 2, 4
    Hst. Pirnaischer Platz: Tram 1, 2, 3, 4, 7, 12 | Bus 62, 75

    Taxistand
    Kempinski (gegenüber vom Hoteleingang)
    Hotel De Saxe (neben dem Haupteingang)
    Hilton (am Neumarkt, gegenüber vom Pulverturm)

    Sitzplätze
    1.579

    Einlass
    30 Minuten vor Konzertbeginn

    Rollstuhlfahrer
    Zugang mit Klingel am Eingang A, Lift, Aufzug, Toiletten für Rollstuhlfahrer

  • Google Maps