Kulturpalast

Der neue Konzertsaal ist das Herzstück des umgebauten Kulturpalasts in der Mitte der Stadt. Ähnlich wie die Philharmonie in Berlin und das Leipziger Gewandhaus ist er in der so genannten Weinbergsform errichtet, die eine erstklassige Akustik garantiert. Krönung des Saales ist die Orgel mit 55 Registern und über 3800 Pfeifen, mit der Dresden seine einzige, für das Repertoire des 19. und 20. Jahrhunderts geschaffene Konzertorgel erhält. Der Konzertsaal mit seinen 1800 Plätzen und in Richtung Saalmitte angelegten Bühne bietet der Dresdner Philharmonie erstmals in ihrer fast 150jährigen Geschichte optimale räumliche und klangliche Bedingungen.

Der heute denkmalgeschützte Kulturpalast wurde 1967-69 errichtet, bot über Jahrzehnte mit seinem Mehrzwecksaal vielfältige Bespielungsmöglichkeiten und erstrahlt nun in neuem Glanz – mit transparenter Frontverglasung, originalgetreu sanierten Foyers und Decken und einem komplett neuen Konzertsaal in seinem Inneren. Er ist zugleich Heimat der städtischen Zentralbibliothek und Spielstätte des Kabaretts „Herkuleskeule“. Als kulturelles Zentrum der Stadt ist er Dresdnerinnen und Dresdnern sowie den Gästen der Stadt ganztägig zugänglich.


Erbaut: Oktober 2013 bis März 2017

Architekt: gmp – Architekten von Gerkan, Marg und Partner

Raumvolumen: 21.500m³

Bühnenfläche: 210m² (+10m²)

Nachhallzeit: 2,2s besetzt / 2,4s unbesetzt

Sitzplätze: 1.800

zum Sitzplan

KP
Kulturpalast
  • Detaillierte Information

    Adresse

    Kulturpalast am Altmarkt

    Schlossstraße 2

    01067 Dresden

  • Google Maps

Aktuelle Konzerte