• Olivier Latry © Deyan Parouchev Olivier Latry © Deyan Parouchev

150 Jahre Phil - Festwoche
Konzertsaal im Kulturpalast
39 € | 33 € | 25 € | 18 €
9 € Schüler, Studenten


Choral's Dream

Orgel/Harmonium und Klavier

Aufgrund der aktuellen Situation muss dieses Konzert leider ersatzlos abgesagt werden.
Bereits erworbene Karten können Sie zurückgeben, alle Informationen und Formulare finden Sie hier.
Bei Fragen wenden Sie sich gern an unseren Besucherservice.


Nutzen Sie unsere digitalen Angebote!

Konzerteinführung digital » hier als Podcast.


#WEITER HÖREN:

Joseph Jongen (1873 – 1953)
Hymne op. 78 für Harmonium und Klavier (1924)

Zwar konnten wir keine Aufnahme der Originalfassung für Harmonium und Klavier ausfindig machen, aber die zwei Jahre später entstandene Bearbeitung für Orgel und Streicher vermittelt gewiss auch einen Eindruck vom Werk:
https://www.youtube.com/watch?v=aKQASKq9HS8

Organist ist Franz Hauk, Alfredo Ibarra dirigiert die Philharmonie Ingolstadt.

Jean Langlais (1907 – 1991)
Diptyque pour piano et orgue op. 129 (1974)

Hier empfehlen wir eine Aufnahme mit Frédéric Ledroit, Orgel und Jean-Pierre Ferey, Klavier:
1. Satz: https://www.youtube.com/watch?v=n43Ir_Norrc
2. Satz: https://www.youtube.com/watch?v=gswa5EQXqik

 

César Franck (1822 – 1890)
Prélude, Fugue et Variation op. 18 für Harmonium und Klavier (1865)

Die beiden Links präsentieren zwei Versionen des Werkes. Die Fassung für Harmonium und Klavier haben die Brüder Jonathan Scott (an einem Mustel Kunstharmonium von 1904) und Tom Scott (Klavier) eingespielt: https://www.youtube.com/watch?v=k7nraHaqiSc

Olivier Latry hat Francks op. 18 im Jahr 2013 in Brooklyn in einem Konzert gespielt: https://www.youtube.com/watch?v=JM4WWd6OWPg&t=66s

 

Paul Dukas (1865 – 1935)
„L’Apprenti sorcier“ (Der Zauberlehrling) – Scherzo d’après une ballade de Goethe (1897)

Zwar haben wir keine Aufnahme der Version für Orgel und Klavier gefunden, die Oliver Latry und Eric Le Sage präsentieren wollten, aber auch die Fassung für Orgel solo, die Emmanuel Duperrey erstellt und eingespielt hat, bringt den orchestralen Farbenreichtum der der Orgel bestens zur Geltung: https://www.youtube.com/watch?v=knWGJI2eP7w

 

Maurice Ravel (1875 – 1937)
2. Satz aus dem Konzert für Klavier und Orchester G-Dur (1930/31)

Auch hier blieb unsere Suche nach einer Aufnahme der Fassung für Orgel und Klavier ohne Erfolg. Stattdessen möchten wir ihnen das Original so authentisch wie möglich präsentieren, nämlich eine Aufnahme mit den Interpreten der Uraufführung: Marguerite Long (1874 –1966) ist die Solistin, Maurice Ravel dirigierte 1932 das Orchestre Lamoureux.
https://www.youtube.com/watch?v=rEbKJHOd8n0

 

Thierry Escaich (* 1965)
Choral’s Dream“ für Klavier und Orgel (2001)

Hier liegt es nahe, auf eine Einspielung mit den Interpreten der Uraufführung zu verweisen: Der Komponist spielt den Orgelpart, Claire-Marie Le Guay ist die Pianistin.
https://www.youtube.com/watch?v=38SMG7PcgzY

 

George Gershwin (1898–1937)
„Rhapsody in Blue“ (1924)
Arrangement für Orgel und Klavier

Zum Abschluss empfehlen wir nochmals eine Aufnahme mit den Scott Brothers, die in einer Art kommentiertem Konzert Arrangements diverser Werke für Klavier und Orgel präsentieren. Das komplette, knapp einstündige Programm, das im Juli 2020 eingespielt wurde, beinhaltet Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Bonnet, Pietro Yon, Franz Schubert und eben auch George Gershwins „Rhapsody in Blue“ in einem eigenen Arrangement. Wer nur Gershwins „Rhapsody“ hören möchte: Ab Minute 28.10 gibt es ein paar einführende Worte von beiden Interpreten, ab Minute 30.36 beginnt die eigentliche Aufführung.
https://www.youtube.com/watch?v=OHRdkKAjHhU

Originalwerke und Arrangements für Orgel, Harmonium und Klavier
Joseph Jongen
›Hymne‹ für Harmonium und Klavier (1924)
Jean Langlais
›Diptyque‹ für Orgel und Klavier (Auszug) (1974)
César Franck
Prélude, Fugue et Variation für Harmonium und Klavier h-Moll (1868)
Paul Dukas
›Der Zauberlehrling‹
Arrangement für Orgel und Klavier
Maurice Ravel
Adagio assai aus dem Klavierkonzert G-Dur (1931)
Arrangement für Orgel und Klavier
Thierry Escaich
›Choral’s Dream‹ für Klavier und Orgel (2001)
George Gershwin
›Rhapsodie in Blue‹ (1924)
Arrangement für Orgel und Klavier

Olivier Latry | Orgel und Harmonium
Eric Le Sage | Klavier