• Olivier Latry © Deyan Parouchev Olivier Latry © Deyan Parouchev

Konzertsaal im Kulturpalast
55 | 45 | 39 | 33 | 25 | 18 € | 5 €*
9 € Schüler, Studenten
* Für festgelegte Plätze im Parkett können Sie jeweils ab Montag 10.00 Uhr vor dem Konzert im Webshop und im Ticketservice Tickets für 5 € erwerben. Keine weiteren Ermäßigungen möglich.

Choral's Dream

Das Harmonium ist ein oft unterschätztes, inzwischen leider fast völlig außer Gebrauch gekommenes Instrument. Dabei gab es immer Komponisten, die ihm höchst Originelles abzugewinnen vermochten. Orgel und Klavier wirken gegenüber dem Harmonium wie große Schwestern – Schwestern allerdings, die sehr verschieden sind und deren Beziehung sich nicht immer konfliktfrei gestaltet, dafür aber reich an Spannungen und Überraschungen ist. In verschiedenen virtuosen Arrangements laufen beide zu großer Form auf.

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Originalwerke und Arrangements für Orgel, Harmonium und Klavier
Joseph Jongen
›Hymne‹ für Harmonium und Klavier (1924)
Jean Langlais
›Diptyque‹ für Orgel und Klavier (Auszug) (1974)
César Franck
Prélude, Fugue et Variation für Harmonium und Klavier h-Moll (1868)
Charles-Marie Widor
Allegro aus der Orgelsinfonie Nr. 6 (1887)
Paul Dukas
›Der Zauberlehrling‹
Arrangement für Orgel und Klavier
Maurice Ravel
Adagio assai aus dem Klavierkonzert G-Dur (1931)
Arrangement für Orgel und Klavier
Thierry Escaich
›Choral’s Dream‹ für Klavier und Orgel (2001)
George Gershwin
›Rhapsodie in Blue‹ (1924)
Arrangement für Orgel und Klavier

Olivier Latry | Orgel und Harmonium
Eric Le Sage | Klavier