• © Victoria Braunschweig © Victoria Braunschweig

Filmnächte am Elbufer
25 | 14 €
Open-Air-Ticket inklusive Sitzplatz im Konzertsaal bei widrigen Witterungsbedingungen
20 | 9 €
Open-Air-Ticket

Die Neunte - Open Air

Filmnächte am Elbufer

Freiluftkonzerte mit Ludwig van Beethovens „Neunter“ haben bei der Dresdner Philharmonie eine lange Tradition. Allsommerlich fanden früher Aufführungen im Schlosshof in Pillnitz, im Zwinger und in jüngerer Zeit auch in Jungen Garde im Großen Garten statt. In ihrem Jubiläumsjahr präsentiert die Philharmonie den HHJöhepunkt der Beethovenschen Sinfonik erstmals auf der Bühne der Dresdner Filmnächte am Elbufer. Kein zweites Werk der sinfonischen Literatur hat eine so breite und vielschichtige Rezeptionsgeschichte erfahren wie Beethovens Neunte Sinfonie. Ihre Wirkung reicht weit über den musikalischen Bereich hinaus. Vor allem aber hat sie, seitdem sie im Mai 1824 zum ersten Mal erklungen war, zu allen Zeiten den Menschen guten Willens ihre Botschaft verkündet, die Idee von der Freude und der weltumspannenden Brüderlichkeit unter den Menschen.

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 (1824)
mit dem Schlusschor über Schillers Ode „An die Freude“

Markus Poschner | Dirigent
Susanne Bernhard | Sopran
Bettina Ranch | Alt
Steve Davislim | Tenor
Michael Volle | Bariton
Philharmonischer Chor Dresden
Dresdner Philharmonie