• Philharmonischer Kinderchor © Markenfotografie Philharmonischer Kinderchor © Markenfotografie

Kulturpalast
SO 20 € | 5 € Kinder
MO 10 € | 5 € Kinder

Ab 5 Jahren
Klassen 1-6
Dauer: ca. 70 Min.

Die Weihnachtsgans Auguste

Weihnachten steht vor der Tür und natürlich gehört zum Fest auch eine lecker duftende Weihnachtsgans. Bereits im November erwirbt der Opernsänger Luitpold Löwenhaupt eine lebendige Gans. Spontan verliebt sich Luitpolds Sohn Peter in die Gans und gibt ihr den Namen Auguste. Nach langem Bitten darf Auguste in Peters Zimmer bleiben und muss nicht in einer Kiste im Keller übernachten. Schon bald stellt sich die Frage, wie man es denn übers Herz bringen soll, „Gustje“ „ins Jenseits zu befördern“, und wer das tun soll. Alle haben sich doch so sehr an sie gewöhnt. Doch der Entschluss des Opernsängers steht fest: die Gans kommt auf den Tisch – basta, und so muss er es eben selber tun. Doch als er ihr an den Kragen will, schnattert und flattert Auguste lauthals „lat mi in Ruh, lat mi in Ruh, ik wil in min Truh!“. Wie es dann wohl mit Auguste weitergeht?

Günter Neubert
„Die Weihnachtsgans Auguste“ (1974)
Musikalisches Märchen für Bass, Sprecher, Kinderchor und kleines Orchester nach einer Erzählung von Friedrich Wolf

Prof. Gunter Berger | Leitung
Andreas Scheibner | Bass
Axel Thielmann | Erzähler
Philharmonischer Kinderchor Dresden
Schulchor des Romain-Rolland-Gymnasiums
Junges Sinfonieorchester Dresden
Wolfgang Behrend | Einstudierung