• Martina Gedeck © Karel Kühne Martina Gedeck © Karel Kühne

Philharmonie im Kulturpalast
Konzertsaal im Kulturpalast
39 | 33 | 25 | 18 €
9 € Schüler, Studenten

Thementage - 30 Jahre Deutsche Einheit

getrennt vereint

Musik und Literatur

Ein historischer Jahrestag bietet den Anlass, um an zwei Thementagen bestimmte Aspekte der deutsch-deutschen Geschichte in Klängen, Bildern und Worten in mehreren Kapiteln zu reflektieren.
Am 2. Oktober sind das Scharoun-Ensemble und die Schauspielerin Martina Gedeck zu Gast. Die in diesem Programm zusammengerückten Kompositionen erzählen Geschichten, die etwas mit dem getrennten und dann wieder geeinten Deutschland zu tun haben. Wir kontrapunktieren die Musik mit Texten von Dichtern, die für die Komponisten von großer Wichtigkeit waren: Paul-Heinz Dittrichs Kammermusik XVII bezieht sich auf Texte von Paul Celan. Dittrich und Goldmann standen in engem Austausch mit Heiner Müller. Ingeborg Bachmann war mit Hans Werner Henze befreundet und arbeitete mit ihm wiederholt zusammen. Mit Paul Celan hatte sie zeitweise ein Liebesverhältnis.

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Die digitale Konzerteinführung in die Thementage finden Sie hier.

Besondere Informationen zu Ihrem Konzertbesuch aufgrund der aktuellen Lage durch SARS-CoV-2 (Coronavirus) finden Sie hier.

Mark Andre
Drei Stücke für Ensemble (2018)
Paul-Heinz Dittrich
Kammermusik XVII (2015)
Uraufführung
Friedrich Goldmann
Trio (Vier Stücke) für Viola, Violoncello und Kontrabass (1986)
Hans Werner Henze
Quattro fantasie (1958/63)
Texte von Ingeborg Bachmann, Paul Celan und Heiner Müller

Martina Gedeck | Sprecherin
Scharoun Ensemble Berlin