• Marek Janowski © Oliver Killig Marek Janowski © Oliver Killig

Philharmonie im Kulturpalast
Kulturpalast
39 | 34 | 29 | 23 | 18 €

Haydn

Philharmoniker solistisch

Der Titel „Die Königin“ für Haydns Sinfonie Nr. 85 bezieht sich auf die französische Königin Marie Antoinette, der dieses Werk besonders gefallen haben soll. Die Sinfonie besitzt einen Grundzug höfischer Eleganz, vor allem der zweite Satz wirkt ausgesprochen zeremoniell. Die Es-Dur-Sinfonie Nr. 99 ist dagegen ein sehr persönliches Werk. Zum ersten Mal in seiner Laufbahn als Sinfoniker verwendet Haydn hier zwei Klarinetten, deren Klangmöglichkeiten er sofort auf äußerst reizvolle Weise ausnutzt. Haydns Sinfonia concertante in B-Dur hat von Beginn an die Hörer für sich eingenommen. Innerhalb weniger Wintertage des Jahres 1792 in London komponiert, ist sie vielleicht Haydns gelungenstes Konzertwerk überhaupt.

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 85 B-Dur „La Reine“ (1785)
Sinfonia concertante für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester B-Dur (1792)
Sinfonie Nr. 99 Es-Dur (1793)

Marek Janowski | Dirigent
Solisten der Dresdner Philharmonie:
Johannes Pfeiffer | Oboe
Daniel Bäz | Fagott
Heike Janicke | Violine
Prof. Matthias Bräutigam | Violoncello
Dresdner Philharmonie