• Jerusalem Quartet © Felix Broede Jerusalem Quartet © Felix Broede

Herkuleskeule
15 €

Jerusalem Quartet

Der Reichtum und die Vielseitigkeit der jüdischen Musik in Osteuropa zwischen 1920 und 1935 sind Thema dieses Programms, das vom Jerusalem Quartet gemeinsam mit der Sängerin Hila Baggio entwickelt wurde. Im Zentrum steht Polen, wo sich damals die größte jüdische Gemeinde Europas befand. Der Bogen dieses ungewöhnlichen Konzerts spannt sich von traditionellen Volksliedern über das umfangreiche Liedgut, das in jiddischen Kabaretts in Warschau und Łódź gepflegt wurde und hier in freien Transkriptionen präsentiert wird, bis hin zu Streichquartetten von zwei bedeutenden jüdischen Komponisten dieser Zeit.

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Erwin Schulhoff
Fünf Stücke für Streichquartett (1925)
Leonid Desyatnikov
„Jiddisch“
Lieder für Stimme und Streichquartett (2018)
Erich Wolfgang Korngold
Streichquartett Nr. 2 Es-Dur (1933)

Hila Baggio | Sopran
Jerusalem Quartet
Alexander Pavlovsky | Violine
Sergei Bresler | Violine
Ori Kam | Viola
Kyril Zlotnikov | Violoncello