Konzertsaal im Kulturpalast

Fokus Brett Dean

Kammermusik - australisch/abgesagt

Brett Dean spielt mit Philharmoniker:innen eigene Werke.

Das Konzert muss leider ersatzlos entfallen.

Das ist selten: ein Musiker spielt in einem der weltbesten Orchester und macht gleichzeitig Furore als Komponist. Dem Australier Brett Dean ist das gelungen. Er begann als Bratschist bei den Berliner Philharmonikern, entdeckte seine Leidenschaft und Begabung für das Komponieren und gilt heute als einer der vielseitigsten zeitgenössischen Komponisten. Wir haben gleich zwei Konzerte angesetzt, um sein Werk vorzustellen. Im ersten spielt er gemeinsam mit Philharmoniker:innen zwei eigene Werke. Dazu haben wir die Dean-Expertin Dr. Kerstin Schüssler-Bach eingeladen, mit ihm über seine Stücke zu sprechen.

Brett Dean
„Intimate Decisions” für Viola solo (1996)
„Recollections“ für Ensemble (2006)
Brett Dean im Gespräch mit Dr. Kerstin Schüssler-Bach

Brett Dean | Dirigent und Viola
Kerstin Schüssler-Bach | Moderation
Prof. Wolfgang Hentrich | Violine
Christina Biwank | Viola
Bruno Borralhinho | Violoncello
Răzvan Popescu | Kontrabass
Prof. Fabian Dirr | Klarinette
David Coral | Horn
Alexej Bröse | Schlagzeug
Christoph Berner | Klavier