• Lisa Batiashvili © Sammy Hart Lisa Batiashvili © Sammy Hart

Philharmonie in der Frauenkirche
Frauenkirche

Lisa Batiashvili

spielt Mozarts wohl schönstes Violinkonzert

Breit, schön und süß klinge ihre Geige – wie Schokolade! Am liebsten würde Lisa Batiashvili ihre Violine gar nicht mehr aus der Hand legen. Bei uns spielt sie Mozarts A-Dur-Violinkonzert. Und wir bleiben bei Mozart: seine große g-Moll-Sinfonie galt im 19. Jahrhundert als „Sinfonie aller Sinfonien“. Dabei gibt es über kaum eine andere Sinfonie so verschiedene Urteile, die einen hören in ihr Trauer, Klage und Leid, Robert Schumann sprach von „griechisch schwebender Grazie“. Eine ganz andere Klangfacette steuert „L’Éloignement“ für Streichorchester von Qigang Chen bei. Was könnte in Corona-Zeiten aktueller sein, als musikalisch über Nähe und Distanz nachzudenken...

Qigang Chen
"L'Eloignement" für Streichorchester (2003)
Wolfgang Amadeus Mozart
Violinkonzert A-Dur KV 219 (1775)
Wolfgang Amadues Mozart
Sinfonie g-Moll KV 550 (1788)

François Leleux | Dirigent
Lisa Batiashvili | Violine
Dresdner Philharmonie