• Raphaela Gromes © Sammy Hart Raphaela Gromes © Sammy Hart

Philharmonie im Kulturpalast
Kulturpalast
54 | 47 | 40 | 34 | 28 €
Ermäßigungen für Schüler, Studenten

Maskerade

Konzerte zum Jahreswechsel

Das Maskenspiel hat der Musik schon immer vielfältige Anregungen geliefert. Die wandelbare Musik gibt gern Verkleidungen Raum, etwa wenn sich in Variationswerken das Thema in immer neuen überraschenden Versionen präsentiert – Rossinis Variationen über „Eine Träne“ liefern dafür ein glänzendes Beispiel. Nicht selten verkleidet sich auch ein Komponist in einen anderen... Das 19. Jahrhundert war die große Zeit der musikalischen Maskenspiele, mit Johann Strauß und Jacques Offenbach als den beiden Großmeistern. Aber auch ein Nachzügler wie Aram Chatschaturjans „Maskerade“-Suite sprüht von Fantasie. Bizets geniale Bühnenmusik zu „L’Arlésienne“ bildet die wirkungsvolle Krönung des festlichen Programms, durch das ein Moderator begleitet.

Johann Strauß
Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“ (1874)
Jacques Offenbach
„Hommage à Rossini“ für Violoncello und Orchester (1843)
Aram Chatschaturjan
„Maskerade“ (1941)
Suite aus der Bühnenmusik
Gioacchino Rossini
„Une larme“
Thema und Variationen für Violoncello und Streichorchester (1858)
Georges Bizet
„L’Arlésienne“
Suite aus der Bühnenmusik (1872)

Aziz Shokhakimov | Dirigent
Raphaela Gromes | Violoncello
Arndt Schmöle | Moderation
Dresdner Philharmonie