• Antoine Tamestit © Philippe Matsas Antoine Tamestit © Philippe Matsas

Philharmonie im Kulturpalast
Konzertsaal im Kulturpalast
25 €
9 € Schüler, Studenten

Rezital Antoine Tamestit

Viola und Klavier

Antoine Tamestit, der französische Weltstar auf der Viola, gibt mit seinem Duopartner am Klavier, Cédric Tiberghien ein Rezital. Im Zentrum stehen die Violasonaten von Brahms und Schostakowitsch. Mit der Adaption eines Satzes der ›Mondscheinsonate‹ erweist Schostakowitsch hier Beethoven seine Reverenz. Die Sonate ist seine letzte Komposition überhaupt, und auch Johannes Brahms’ Es-Dur-Sonate ist ein Spätwerk, ein Werk des Abschieds – jedoch nicht im melancholischen Moll, sondern heiter und gelöst.

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Besondere Informationen zu Ihrem Konzertbesuch aufgrund der aktuellen Lage durch SARS-CoV-2 (Coronavirus) finden Sie hier.

Johannes Brahms
Sonate für Viola und Klavier Nr. 2 Es-Dur (1894)
John Dowland
›If My Complaints‹ (Arr.) (ca. 1596)
Benjamin Britten
›Lachrymae - Reflections on a Song of John Dowland‹ (1950)
Dmitri Schostakowitsch
Sonate für Viola und Klavier (1975)

Antoine Tamestit | Viola
Cédric Tiberghien | Klavier