• © Johannes Grau © Johannes Grau

Konzertsaal im Kulturpalast
15€

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN:
- personalisiertes Ticket
- Personaldokument
- negativen Test, Geimpften- oder Genesenennachweis

Herztöne - Konzerte zur Saisoneröffnung

Schubert und Debussy - Wege zu Sciarrino

Kammerkonzert à quartre mains mit dem Klavierduo GrauSchumacher

Die Uraufführung des Orchesterwerks, das Salvatore Sciarrino zum 150-jährigen Jubiläum der Dresdner Philharmonie 2020 komponierte, wirft ihre Schatten voraus: in zwei Kammerkonzerten stellen wir Sciarrino als Komponist in Kontexte. Hier geht es um Momente in seiner Musik, die das lineare, zielgerichtete Verströmen der Zeit scheinbar aufheben und die sich auch besonders bei Schubert und dann im 20. Jahrhundert bei Debussy, Bernd Alois Zimmermann und Morton Feldman finden.

Auf Einladung der Dresdner Philharmonie

Claude Debussy
„Prélude à l'après-midi d'un faune“ (Fassung für zwei Klaviere) (1894)
Franz Schubert
Fantasie für Klavier zu vier Händen f-Moll (1828)
Allegro a-Moll für Klavier zu vier Händen „Lebensstürme“ (1828)
Claude Debussy
Nocturnes (Fassung für zwei Klaviere von Maurice Ravel) (1909)

Andreas Grau | Klavier
Götz Schumacher | Klavier