• Erwin Schulhoff Erwin Schulhoff

Philharmonie im Kulturpalast
Bühne, Konzertsaal
15 €

Schulhoffs Fortschrittskonzerte

Erwin Schulhoff
Streichquartett Nr. 1 (1925)
Frank Bridge
›Phantasy‹ Klavierquartett fis-Moll (1910)
Arvo Pärt
›Spiegel im Spiegel‹ für Klavier und Violoncello (1978)
Maurice Ravel
aus: Sonate für Violine und Violoncello (1920/22) ›A la mémoire de Claude Debussy‹
Helmut Oehring
›Sexton A.‹ für Violine und Tänzerin (1996)
Rainer Lischka
aus: ›Vier Temperamente‹ für Violoncello solo (1996)
Erwin Schulhoff
aus: Duo für Violine und Violoncello (1925)
Arnold Schönberg
Kammersinfonie Nr. 1 E-Dur für 15 Soloinstrumente (1906)

Gaetano d'Espinosa | Dirigent
Katja Erfurth | Tanz, Choreographie
Camillo Radicke | Klavier
Freies Ensemble Dresden
Mitglieder der Dresdner Philharmonie