• Elisabeth Kulman © Stephan Polzer Elisabeth Kulman © Stephan Polzer

Philharmonie im Kulturpalast
Konzertsaal im Kulturpalast
55 | 45 | 39 | 33 | 25 | 18 € | 5 €*
9 € Schüler, Studenten
* Für festgelegte Plätze im Parkett können Sie jeweils ab Montag 10.00 Uhr vor dem Konzert im Webshop und im Ticketservice Tickets für 5 € erwerben. Keine weiteren Ermäßigungen möglich.

Zeitgenossen der Zukunft

Artist in Residence

Schubert und Mahler sind Seelenverwandte, Brüder im Geiste. Der ›fahrende Geselle‹ Mahlers ist ein Wiedergänger des ›reisenden Waldhornisten‹ der Winterreise. Die Katastrophe, die Schubert im zweiten Satz seiner großen C-Dur-Sinfonie ausmusizierte, erwuchs aus der gleichen weltschmerzlichen Gestimmtheit, aus der Jahrzehnte später die Mahlerschen Sinfonien hervorgetrieben wurden. Mahler wurde zurecht als ›Zeitgenosse der Zukunft‹ bezeichnet, Schubert war das fraglos auch. Mahlers intimstes, persönlichstes Werk begegnet in diesem Programm Schuberts monumentalster Sinfonie.

Gustav Mahler
›Kindertotenlieder‹ für mittlere Singstimme und Orchester (1901-1904)
Franz Schubert
Sinfonie C-Dur D 944 (1825) ›Große‹

Marek Janowski | Dirigent
Elisabeth Kulman | Mezzosopran
Dresdner Philharmonie