Yan Huichang

Yan Huichang

Yan Huichang ist ein chinesischer Dirigent von Weltrang. Seit Juni 1997 arbeitet er mit dem Hong Kong Chinese Orchestra zusammen.Yan Huichang wurde 1987 beim „First Professional Appraisal of China” der Titel „National Class One Conductor” verliehen. Er erhielt vieleAuszeichnungen von den Regierungen verschiedener Länder zu Ehren seines künstlerischen Engagements, wie z.B. das „Cultural Medallion (Music)“ des nationalen Kunstrats von Singapur im Jahr 2001, einen „Silver Bauhinia Star (SBS)“ der Regierung der SAR Hongkong, den „Overseas Award for Music“ bei den 51. „Literary and Art Works Awards” in Taiwan und den „Best Conductor Award” bei den „Golden Melody Awards for Traditional Arts and Music 2018”in Taiwan.Ausgezeichnet wurde er außerdem auch für seine Rolle als Dirigent bei den Audio-Video-Aufnahmen des Hong Kong Chinese Orchestra, der China National Symphony of China, der Chöre desChina National Opera House, des Chinese Orchestra und des Xi'an Conservatory of Music und sowie desNational Chinese Orchestra Taiwan.Derzeit ist er Direktor des Chinese National Orchestra Research Center, des He Luting Advanced Research Institute for Chinese Music am Shanghai Conservatory of Music und dort auch Studienprogrammleiter für Promotionsstudien. Außerdem ist der Ehrenprofessor an der Hong Kong Academy for Performing Arts und Gastprofessor an derenSchool of Music, Gastprofessor sowie außerordentlicher Professor an vielen Konservatorien, Ratsmitglied der Chinese Musicians' Association und der National Commission of China Federation of Literary and Arts Circles und Ehrenmusikdirektor des Shaanxi Broadcasting Chinese Orchestra. Maestro Yan wurde 2013 zum Musikdirektor und ersten Gastdirigenten des National Chinese Orchestra Taiwan, mit einer Amtszeit bis 2017 ernannt. Sein Beitrag zur Förderung von Dirigentinnen und Dirigentender chinesischen Musik in Taiwan ist allgemein anerkannt.Yan hat mit demHong Kong Chinese Orchestra viele Meilensteine im Bereich der chinesischen Musik gesetzt. Gemeinsamwurdensiehäufig zu Kunst-und Musikfestivals in verschiedensten Teilen der Welt eingeladen, wobei ihre künstlerischen und musikalischen Leistungenausstrahlten. Er brachte das Orchester zu einer neuen Blüte, begann mit einer programmatischenAuftragsvergabe für neue Werke, ging aktiv nachhaltige Partnerschaften in Zusammenarbeit mit Gruppen verschiedenster Disziplinen ein und leitete instrumentelle Reformen ein. Seine visionären Leistungen zeigen sich in Initiativen wie dem „Professional Orchestra Internship Scheme”, das gemeinsam durch das HKCO und der Hong Kong Academy for Performing Arts (HKAPA) umgesetzt wird; der Gründung der weltweit ersten chinesischen Orchesterakademie, der HKCO Orchestral Academy; und der

Organisation von Instrumentalfestivals, die Dank der regen Beteiligung der Menschen in Hongkong schon mehrere Weltrekorde erzielen konnten. Yan gründete das „Master of Music in Conducting for Chinese Orchestras Programme” an derHKAPA. Außerdem übernahm er die Leitung bei der Organisation internationaler Symposien und Forenzur chinesischen Musik und veranstaltete die weltweit erste „International Conducting Competition for Chinese Music”, die von Zhao Jiping, dem Vorsitzenden der Chinese Musicians' Association, als „Meilenstein in der Geschichte der Entwicklung der chinesischen Musik“ausgezeichnet wurde. Nach seinem Abschluss am Shanghai Conservatory of Music 1983,wo er beimrenommierten Dirigenten Xia Feiyun und denberühmten Komponisten Hu Dengtiao und He Zhanhaostudierte, wurde Yan zum Chefdirigenten und künstlerischen Leiter des China National Orchestra ernannt, bevor er 1997 zum Hong Kong Chinese Orchestra wechselte. Neben dem chinesischen Musikdirigat hat Yan auch westliche Symphonieorchester wie das China National Symphony Orchestra, das Beijing Symphony Orchestra, das Shanghai Symphony Orchestra, das Shenzhen Symphony Orchestra, das Russian Philharmonic Orchestra of Moscow und das Zhejiang Symphony Orchestra geleitet. Außerdem beschäftigt sich Yan auch aktiv mit Komposition und erhielt dabei viele nationale Auszeichnungen für seine Werke.