Kurzkonzert

abgeFRACKt: Klavier hoch zwei

88 Tasten mal zwei. Die Jussen-Brüder spielen ein Konzert für 2 Klaviere - mit Orchester

7.2.

Freitag | 07.2.2025
19.30 Uhr Konzertbeginn
Konzertsaal im Kulturpalast, Dresden
Schloßstr. 2, 01067 Dresden
Saalplan
22 | 12 €
9 € für Schüler & Junge Leute
ab 11 € für Dresden-Pass
Wer erhält Ermäßigungen? Lesen Sie hier.

Zum Konzert

In unserer abgeFRACKt-Reihe ist einiges anders: Das Konzert dauert nur höchstens eine Stunde, die Musiker spielen nicht im schwarzen Frack und niemand muss fürchten, an der falschen Stelle zu klatschen.

Und schon gar nicht braucht man irgendwelches Spezialwissen um die Musik "richtig" zu verstehen. Einfach kommen, hören und sich überraschen lassen. Und wer doch etwas mehr über die Musik erfahren möchte, lädt sich die kostenlose Wolfgang-App aufs Smartphone und kann sich dann live im Konzert durch das jeweilige Werk führen lassen.

Danach laden wir ein, noch in unseren Foyers zu bleiben, sich im Café "Tutti" unseren abgeFRACKt-Cocktail (auch alkoholfrei erhältlich), noch ein Glas Wein oder Bier zu holen und noch etwas abzuspannen, sich zu unterhalten oder einfach vom Balkon in die Stadt zu schauen. Kinder sind herzlich erwünscht, die Wolfgang-App eignet sich ab dem lesefähigen Alter.

Zum Konzert:

Erst 14 Jahre alt war Felix, als er sein erstes Konzert für zwei Klaviere und mit seiner fünf Jahre älteren Schwester aufführte. Und da gerade kein Orchester zur Verfügung stand, spielten sie auf den beiden Klavieren gleich noch die Orchesterstimmen mit. Ähnlich virtuos dürfte es bei Lucas und Arthur Jussen zugehen, den niederländischen Brüdern, die seit mehr als zehn Jahren regelmäßig für Furore in den Konzertsälen sorgen: nicht nur durch ihr höchst gekonntes Spiel, sondern auch durch tiefgründige Interpretationen. Übrigens: Als Wunderkinder wollen sie gar nicht bezeichnet werden: "Wir sind ganz normale Jungs. Wir lieben es einfach, Musik zu spielen." Wie immer bekommt ihr die Infos zur Musik über die Wolfgang App direkt auf euer Smartphone.

Programm

Fazil Say
"Night" für zwei Klaviere

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für zwei Klaviere und Orchester E-Dur

Mitwirkende

Nicholas Collon
Dirigent
Arthur und Lucas Jussen
Klavier
Dresdner Philharmonie

Biografien

Nicholas Collon

Der britische Dirigent Nicholas Collon ist Chefdirigent des Finnish Radio Symphony Orchestra, mit dem er 2023 den Gramophone Award für die beste zeitgenössische Aufnahme mit Werken der Finnin Lotta Wennäkoski gewann. Generell ist er begeistert von Neuer Musik, mehr als 250 Ur- oder Erstaufführungen hat er bereits dirigiert. Außerdem ist er Gründer und Chefdirigent des Aurora Orchestra, eines britischen Kammerorchesters, das darin spezialisiert ist, seine Konzerte auswendig zu spielen.

Biografie lesen

Arthur und Lucas Jussen

Lucas & Artur Jussen gehören zu den gefragtesten Klavierduos unserer Zeit, sind Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon und mit einer blühenden internationalen Karriere Hollands bekannteste Klassik-Botschafter. Mit ihrem energiegeladenen, geradezu symbiotischen Spiel, ihrer großen Klangraffinesse und ihren packenden Interpretationen werden sie überall stürmisch gefeiert. Bereits als Kinder traten sie gemeinsam auf und erhielten wichtige Impulse von der portugiesischen Pianistin Maria João Pires.

Biografie lesen

Dresdner Philharmonie

Spitzenklasse!

Das ist der Anspruch der Dresdner Philharmonie. Das Orchester steht für Konzerte auf höchstem künstlerischen Niveau, musikalische Bildung für jedes Alter und den Blick über den musikalischen Tellerrand hinaus. Gastspiele auf fast allen Kontinenten und die Zusammenarbeit mit Gästen aus aller Welt haben den Ruf der Dresdner Philharmonie in der internationalen Klassikwelt verankert.  

Biografie lesen

Ähnliche Konzerte

  • Ticket

    Wollen Sie Konzerttickets bestellen? Unter Ticket-Infos haben wir alle Möglichkeiten für Sie zusammengestellt.

  • Newsletter

    Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über kurzfristige Angebote und Neuerungen zu Veranstaltungen der Dresdner Philharmonie, die Sie besonders interessieren.