Orgel

Sonnenaufgang

Der Palastorganist und Composer in Residence stellt sich vor

19.10.

Mittwoch | 19.10.2022
20.00 Uhr Konzertbeginn
Konzertsaal im Kulturpalast, Dresden
Saalplan
10 €

Zum Konzert

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Geschwister gemeinsam Kammermusik machen, aber selten ist es schon, dass sie gleich ein ganzes Quartett bilden und so einen Erfolg haben wie Louise, Sarah, Gabriel und Marc Tchalik, die seit frühester Kindheit miteinander musizieren. Für dieses Konzert haben sie sich auch noch mit einem ungewöhnlichen Partner zusammengetan, oder vielmehr: einer Partnerin - der Orgel in unserem Konzertsaal. Thierry Escaich, in dieser Saison Palastorganist und Composer in Residence in einer Person, spielt mit ihnen unter anderem eine eigene Komposition. Man darf gespannt sein, welche Klangfarben dabei besonders zur Geltung kommen.

Programm

Thierry Escaich
"Après l'aurore" für Orgel und Streichquartett
Improvisationen

Sigfrid Karg-Elert
Zwei Stücke für Orgel und Streichquartett (Rekonstruktion von Emmanuel Pélaprat)

Felix Mendelssohn Bartholdy
Zwei Sätze für Streichquartett

Wolfgang Amadeus Mozart
Kirchensonaten (Auswahl)
Adagio und Fuge c-moll
Fantasie f-Moll – "Ein Stück für ein Orgelwerk in einer Uhr"

Camille Saint-Saëns
Sechs Duos für Klavier und Harmonium, arr. für Orgel und Streichquartett (Auszüge)

Mitwirkende

Thierry Escaich
Orgel
Quatuor Tchalik
Streichquartett

Biografien

Thierry Escaich

Der Komponist und Organist Thierry Esciach ist eine einzigartige Persönlichkeit der zeitgenössischen Musik und einer der bedeutendsten französischen Komponisten seiner Zeit. Er hat über 100 Werke in den verschiedensten Genres und Formen komponiert, die mit ihren lyrischen, harmonischen und rhythmischen Energien ein breites Publikum begeistern.

Biografie lesen

Quatuor Tchalik

Das in Paris beheimatete Quatuor Tchalik fällt wohl schon deshalb auf, weil es aus vier Geschwistern besteht. Aufgewachsen in einer russisch-französischen Familie, in der Musik eine wichtige Rolle spielt, musizieren sie bereits seit frühester Kindheit zusammen. Dieser frühe und innige Kontakt mit Kammermusik hat den vier jungen Musiker*innen erlaubt, einen eigenen, natürlichen Zugang zu ausdrucksstarkem wie gestaltungsreichem Quartettspiel zu entwickeln, wodurch eine außergewöhnliche künstlerische Verbindung zwischen ihnen entstand.

Biografie lesen

Ähnliche Konzerte

  • Ticket

    Wollen Sie Konzerttickets bestellen? Unter Ticket-Infos haben wir alle Möglichkeiten für Sie zusammengestellt.

  • Newsletter

    Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über kurzfristige Angebote und Neuerungen zu Veranstaltungen der Dresdner Philharmonie, die Sie besonders interessieren.