Chor und Orchester

Verdi Requiem

Verdis "Messa da Requiem" - Oper in liturgischem Gewand

5.5.

Sonntag | 05.5.2024
18.00 Uhr Konzertbeginn

Die Konzerteinführung im Veranstaltungssaal der Zentralbibliothek (1. OG) beginnt eine Stunde vor dem Konzert.
Konzertsaal im Kulturpalast, Dresden
Saalplan
59 | 49 | 42 | 36 | 27 | 20 €
9 € für Schüler
29 € für Dresden-Pass

Zum Konzert

Verdis "Messa da Requiem" ist so beliebt wie kaum eine andere Totenmesse. Vielleicht ist der Grund genau der, dass es eben kein typisches Requiem ist, sondern auch nach Oper klingt. Kein Wunder, war Verdi doch ganz überwiegend Spezialist für Opernhaftes und hatte nie daran gedacht, etwas für den liturgischen Gebrauch zu schreiben. Es war der Tod des von ihm verehrten italisenischen Nationalschriftstellers Manzoni, der ihn dazu brachte, ein Requiem zu schreiben. Gelungen ist ihm tief ergreifende Musik, die seit ihrer Uraufführung 1874 einen festen Platz in den Konzertsälen hat.

Programm

Giuseppe Verdi
Messa da Requiem für Soli, Chor und Orchester

Mitwirkende

Daniel Oren
Dirigent
Maria José Siri
Sopran
Varduhi Abrahamyan
Mezzosopran
Stefan Pop
Tenor
Michele Pertusi
Bass
Josep Vila I Casañas
Einstudierung MDR-Rundfunkchor
MDR-Rundfunkchor
Dresdner Philharmonie

Biografien

Daniel Oren

Geboren in Tel Aviv, Israel, studierte er seit seiner Kindheit Gesang, Klavier und Cello. Im Alter von 13 Jahren wurde sein musikalisches Talent international anerkannt: Er wurde von Leonard Bernstein ausgewählt, das Solo der Chichester Psalms im israelischen Fernsehen zu singen (1968).

Biografie lesen

Maria José Siri

Als gefeierte Interpretin der berühmtesten Heldinnen von Verdi und Puccini mit einem Repertoire, das vom Belcanto bis zum Verismo reicht, gilt Maria José Siri heute als eine der wichtigsten Sopranistinnen der internationalen Opernszene. Sie ist "zur totalen Hingabe fähig" und verfügt über "brillante hohe Töne" (Neue Zürcher Zeitung), kombiniert mit einer "stählernen Stimme mit Lyrik und Pathos" (The Financial Times).

Biografie lesen

Varduhi Abrahamyan

Varduhi Abrahamyan wurde in Born in einer Familie von Musikern geboren. Sie beginnt ihre berufliche Laufbahn an der Opéra de Paris, wo sie fast jede Saison in einem anderen Repertoire auftritt, darunter die Rollen der Carmen in der gleichnamigen Oper, Isabella (L'italiana in Algeri), Preziosilla (La forza del destino), Ulrica (Un ballo in maschera), Paulina (Pique Dame), Olga (Eugen Onegin), Bersi (Andrea Chénier), Mme. Quickly (Falstaff), Ottone (L'incoronazione di Poppea), Lydia Chukovskaya (in der Uraufführung von Bruno Mantovani's Akhmatova), Cornelia (Giulio Cesare), Maddalena (Rigoletto).

Biografie lesen

Stefan Pop

Der Operalia-Preisträger Stefan Pop zählt zu den international gefragten Tenören insbesondere im italienischen Fach, vom Belcanto über Verdi bis Puccini.

Biografie lesen

Michele Pertusi

Michele Pertusi wurde in Parma geboren, wo er am Konservatorium "A. Boito" Klavier und Gesang studierte. Anschließend setzte er seine Studien bei Arrigo Pola, Carlo Bergonzi und Rodolfo Celletti fort.

Biografie lesen

Josep Vila I Casañas

Chorleiter, Komponist und Lehrer aus Katalonien, Spanien. Sein Fachgebiet sind das A-Capella-Repertoire sowie die Chor- und Orchesterliteratur aller Epochen.

Biografie lesen

MDR-Rundfunkchor

Der MDR-Rundfunkchor ist der größte und traditionsreichste Chor des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und gilt weltweit als eines der gefragtesten Ensembles seiner Art. 

Biografie lesen

Dresdner Philharmonie

Spitzenklasse!

Das ist der Anspruch der Dresdner Philharmonie. Das Orchester steht für Konzerte auf höchstem künstlerischen Niveau, musikalische Bildung für jedes Alter und den Blick über den musikalischen Tellerrand hinaus. Gastspiele auf fast allen Kontinenten und die Zusammenarbeit mit Gästen aus aller Welt haben den Ruf der Dresdner Philharmonie in der internationalen Klassikwelt verankert.  

Biografie lesen

Ähnliche Konzerte

  • Ticket

    Wollen Sie Konzerttickets bestellen? Unter Ticket-Infos haben wir alle Möglichkeiten für Sie zusammengestellt.

  • Newsletter

    Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über kurzfristige Angebote und Neuerungen zu Veranstaltungen der Dresdner Philharmonie, die Sie besonders interessieren.