• Renaud Capuçon © Mat Hennek to Virgin Classics Renaud Capuçon © Mat Hennek to Virgin Classics

Philharmonie im Kulturpalast
Konzertsaal im Kulturpalast
55 | 45 | 39 | 33 | 25 | 18 € | 5 €*
9 € Schüler, Studenten
* Für festgelegte Plätze im Parkett können Sie jeweils ab Montag 10.00 Uhr vor dem Konzert im Webshop und im Ticketservice Tickets für 5 € erwerben. Keine weiteren Ermäßigungen möglich.

Brahms, der Fortschrittliche

Französisches Double

Die Passacaglia op. 1 ist Anton Weberns kompositorisches Gesellenstück, das er zum Abschluss seiner Lehrjahre bei Arnold Schönberg komponierte. Der legte in seinem Unterricht größten Wert auf das Studium der Meisterwerke der Vergangenheit, und Brahms spielte dabei eine hervorragende Rolle. In diesem Programm wird das ganz unmittelbar nachvollziehbar, denn das Modell für Weberns Passacaglia war das Finale der Vierten von Brahms. Freilich bleibt Webern nicht bei epigonaler Nachahmung stehen, sondern sein Opus 1 markiert den Übergang von später Romantik zum frühen Expressionismus. Robert Schumanns Violinkonzert war bis 1937 der Öffentlichkeit unbekannt. Es ist ein geheimnisvolles Spätwerk, dessen erster Satz schon auf Anton Bruckner vorausweist.

Anton Webern
Passacaglia d-Moll (1908)
Robert Schumann
Konzert für Violine und Orchester d-Moll (1853)
Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 4 e-Moll (1885)

Louis Langrée | Dirigent
Renaud Capuçon | Violine
Dresdner Philharmonie