• Leif Ove Andsnes © Gregor Hohenberg Gallery Leif Ove Andsnes © Gregor Hohenberg Gallery

Konzertsaal im Kulturpalast

Das Unauslöschliche

Dausgaard und Andsnes

Gleich zwei Vierte stehen in diesem Konzert nebeneinander. Der Däne Carl Nielsen nannte seine Vierte „Das Unauslöschliche“ – sie ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich. Schon allein, weil zwei Paukengruppen getrennt voneinander aufgestellt sind und „auf Distanz“ musizieren. Die Vierte des Polen Lutosławski entstand ein Dreivierteljahrhundert später um 1990. Sie spricht eine ebenso moderne Musiksprache und gilt als besonders klangschön. Und Schumanns Klavierkonzert ist nicht nur klangschön, sondern für viele das schönste romantische Klavierkonzert überhaupt. Leif Ove Andsnes wird seine musikalische Raffinesse in jeden Winkel des Konzertsaals tragen!

Witold Lutoslawski
Sinfonie Nr. 4 (1992)
Robert Schumann
Klavierkonzert a-Moll (1845)
Carl Nielsen
Sinfonie Nr. 4 „Das Unauslöschliche“ (1916)

Thomas Dausgaard | Dirigent
Leif Ove Andsnes | Klavier
Dresdner Philharmonie