Inken Grabinski

Inken Grabinski

1993 in Schleswig-Holstein geboren und aufgewachsen, begann ihr künstlerisches Studium mit Hauptfach Klarinette bei Prof. Ulf Rodenhäuser an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf. Sie setzte ihr Studium bei Prof. Johannes Gmeinder, zunächst an der Hochschule für Musik Saar und später an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig fort. Zudem besuchte sie Meisterkurse bei Prof. Ralph Manno, Prof. Thorsten Johanns, Prof. Harri Mäki, Prof. Johannes Peitz, Prof. Shirley Brill und Giora Feidmann. Während der Spielzeit 2018/19 war sie Praktikantin beim Osnabrücker Symphonieorchester und den Städtischen Bühnen Osnabrück. Inken Grabinski war Stipendiatin der Bruno und Elisabeth Meindl Stiftung 2017 sowie Bayreuth-Stipendiatin 2019 des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig. Seit 2019 ist sie Akademistin der Kurt Masur Akademie – Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie.