Sanierung des Grabes von Moritz Erdmann Puffholdt

Moritz Erdmann Puffholdt war Stadtmusikdirektor in Dresden und der erste Dirigent der Dresdner Philharmonie. Sein Grab befindet sich auf dem Dresdner Trinitatisfriedhof. Da keine Nachkommen existieren, befindet sich das Grab in einem verfallenen Zustand. Der Förderverein Dresdner Philharmonie e.V. hat im Dezember 2020 die Grabpatenschaft übernommen. In seinem Auftrag wird das Grab in den kommenden Jahren wiederhergerichtet werden.

Moritz Erdmann Puffholdt

Moritz Erdmann Puffholdt

MORITZ ERDMANN PUFFHOLDT -
DER GRÜNDERVATER DER DRESDNER PHILHARMONIE

Moritz Erdmann Puffholdt wurde am 3. November 1827 in Bad Lausigk, südöstlich von Leipzig, geboren. Ein erster Nachweis in Dresden als Musikdirektor der 3. Infanterie-Brigade findet sich 1857. Seit 1864/1865 wirkte er als Stadtmusikdirektor in Dresden und leitete das erste Konzert der Dresdner Philharmonie am 29. November 1870. Er gilt daher als einer der Gründerväter des Orchesters, das aus dem Stadtmusikkorps entstand und dessen Leiter Moritz Erdmann Puffholdt in den Jahren 1870/71 war. Ende der 1880er Jahre bekleidete er wieder das Amt eines Musikdirektors in Dresden, bevor er am 20. Januar 1890 in Dresden starb.

SANIERUNGSKONZEPT

Die Sanierung des Grabes soll in drei Teilschritten erfolgen:

1. Rückbau des Ziergitters und der Einfassung rechts, Baumfällung.

2. Rückbau, Reinigung und Reparatur der Marmortafeln an der
    Grabwand, Verputzen und Abtönung der Grabwand,
    erneute Befestigung der Marmortafeln.

3. Freilegung der Grabeinfassung im Inneren, Versetzung der
    Sockelsteine, Reinigung und Befestigung der Schrifttafeln auf
    den Sockelsteinen, neue Versetzung der kompletten äußeren
    Grabeinfassung, Einklebung der Vierungen, Restaurierung
    und Anbringung der Ziergitter.



HELFEN SIE MIT!

Sie können sich beteiligen, einen der wenigen authentischen Orte zu erhalten, der an die Geschichte der Dresdner Philharmonie vor 1945 erinnert. Unser Ziel ist eine zügige Sanierung in drei Schritten, um anschließend die dauerhafte Patenschaft für das Grab zu übernehmen.

Die Dresdner Philharmonie ist das von der Bürgerschaft Dresdens gegründete Orchester. Als Teil der Stadtgesellschaft möchten wir dazu beitragen, dass diese Gründung dauerhaft im Gedächtnis der Stadt verankert bleibt. Unser Engagement bewahrt auch ein kulturgeschichtliches Denkmal auf einem der Dresdner Friedhöfe, der die Geschichte und bürgerliche Lebenskultur unserer Stadt im 19. Jahrhundert widerspiegelt. 


Zustand des Grabes im November 2020

Zustand des Grabes im November 2020

WAS KÖNNEN SIE TUN?

1. Durch Spenden per Überweisung auf eines der Konten des Fördervereins Dresdner Philharmonie

Volksbank Dresden-Bautzen eG  
IBAN: DE16850900002641431004  
BIC: GENODEF1DRS 

Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN: DE26850503003120000174
BIC: OSDDDE81XXX

    Bitte geben Sie bei der Überweisung das Stichwort „Puffholdt“ an. Spenden sind steuerlich absetzbar. Bis 200 € genügt zum Nachweis beim
    Finanzamt der Kontoauszug der Überweisung. Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

2. Durch Beteiligung als Unterstützer, Fan und Multiplikator beim Crowfunding auf der Seite der Volksbank Dresden-Bautzen e.G., wobei die Bank
    bei einem erfolgreichen Einwerben von 5.000 € in Form von vielen Beiträgen bis maximal 50 € bis 14.03.2021 das eingeworbene Geld noch
    einmal aufstockt. Den Zugang zu dieser Aktion finden Sie hier.

3. Durch Teilnahme an den von uns organisierten Benefizveranstaltungen. Wenn Sie sich für Informationen über diese Veranstaltungen
    interessieren, melden Sie sich bitte unter folgender Email-Adresse für unseren Verteiler an: foerderverein@dresdnerphilharmonie.de.

4. Durch Mitgliedschaft im Förderverein Dresdner Philharmonie e.V. Sie erhalten gemeinsam mit Gleichgesinnten exklusive Einblicke hinter die
    Kulissen der Dresdner Philharmonie. Das Aufnahmeformular finden Sie hier