Kammerkonzert

Brahms und Schönberg

Streichquintett von Brahms und Schönbergs romantischer "Verklärter Nacht"

27.10.

Sonntag | 27.10.2024
18.00 Uhr Konzertbeginn
Konzertsaal im Kulturpalast, Dresden
Schloßstr. 2, 01067 Dresden
Saalplan
17 €
9 € für Schüler & Junge Leute
8,50 € für Dresden-Pass
Wer erhält Ermäßigungen? Lesen Sie hier. 

Zum Konzert

Das würde sein letztes Werk sein, verkündete Johannes Brahms, nachdem er sein Streichquintett op. 111 abgeschlossen hatte. Wir wissen es heute besser: er schrieb doch noch weiter, und so folgten noch seine Kammermusikwerke für Klarinette. Aber schon dieses Quintett trägt Ahnungen des Abschieds in sich, mit Passagen voller Melancholie und Resignation. Aber Brahms wäre nicht Brahms, wenn es nicht auch Spuren von romantischer Heiterkeit darin gäbe. Romantisch geht es auch in Schönbergs "Verklärter Nacht" zu, seinem wohl populärsten und am häufigsten gespielten Werk, das noch so gar nichts mit seiner späteren Avantgarde-Musik zu tun hat.

Programm

Johannes Brahms
Streichquintett G-Dur

Arnold Schönberg
"Verklärte Nacht" für Streichsextett

Mitwirkende

Eva Dollfuß
Violine
Beate Müller
Viola
Andreas Kuhlmann
Viola
Dorothea Plans Casal
Violoncello
Bruno Borralhinho
Violoncello
Adela Bratu
Violine

Biografien

Eva Dollfuß

Stellv. Konzertmeisterin 1. Violinen

Eva Dollfuß begann im Alter von fünf Jahren mit dem Geigenspiel, nachdem sie nach langem Warten und Wünschen endlich eine Geige geschenkt bekommen hatte. Noch als Schülerin gewann sie 1995 den hochdotierten Jakob-Stainer-Violinwettbewerb und erhielt infolgedessen bis zu ihrem Abitur Unterricht von Keiko Wataya.

Biografie lesen

Beate Müller

Vorspielerin der Bratschen

Beate Müller, geboren in Erfurt, begann mit acht Jahren mit dem Geigenspiel. Sie besuchte die Spezialschule für Musik in Weimar und wechselte ein Jahr vor dem Studium zur Bratsche. Sie studierte zunächst bei Thomas Wünsch in Weimar und später bei Dietmar Hallmann in Leipzig.

Biografie lesen

Andreas Kuhlmann

Andreas Kuhlmann begann das Viola-Studium an der Folkwang-Musikhochschule in Essen bei Prof. Konrad Grahe. Das Konzertexamen bei Prof. Emile Cantor in Trossingen und weitere Studien bei Prof. Serge Collot in Paris schlossen sich an. Als Bratschist des Werethina-Quartetts macht er seinen Kammermusikabschluss mit Auszeichnung.

Biografie lesen

Dorothea Plans Casal

Dorothea Plans Casal erhielt ihren ersten Cellounterricht mit acht Jahren an der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ in Leipzig. Im Rahmen der Nachwuchsförderklasse der dortigen Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ wurde sie von Prof. Wolfgang Weber unterrichtet. 

Biografie lesen

Bruno Borralhinho

Bruno Borralhinho ist Künstlerischer Leiter des Ensemble Mediterrain und Mitglied der Cellogruppe der Dresdner Philharmonie. Mit großer Leidenschaft setzt er sich für die Verbreitung der Musik aus seiner Heimat Portugal ein und dirigierte u. a. eine CD-Aufnahme für Naxos mit Werken von Fernando Lopes-Graça. Gerne steht er auch im Operngraben am Pult, so bereits bei Neuproduktionen von Mozarts "Don Giovanni" (2023), Ravels "L'heure espagnole" (2022) und Puccinis "Gianni Schicchi" (2018).

Biografie lesen

Adela Bratu

Vorspielerin der 2. Violinen

Bejubelt für die „intime Schönheit“ ihres Spiels, „mit der sie das Publikum verzauberte“ (Dresdner Neueste Nachrichten), begann Adela Bratu ihre musikalische Reise auf Anraten ihrer Kindergärtnerin. Nach bestandener Aufnahmeprüfung am Musikgymnasium ihrer Heimatstadt – dem Carmen Sylva College Ploiesti – erhielt Adela im Alter von sechs Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Bald darauf begann sie bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich zu sein, wie dem Paul-Constantinescu-Wettbewerb, dem W.A.-Mozart-Wettbewerb, dem Garabet-Avachian-Wettbewerb und den Nationalen Musikolympiaden.

Biografie lesen

Ähnliche Konzerte

  • Ticket

    Wollen Sie Konzerttickets bestellen? Unter Ticket-Infos haben wir alle Möglichkeiten für Sie zusammengestellt.

  • Newsletter

    Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über kurzfristige Angebote und Neuerungen zu Veranstaltungen der Dresdner Philharmonie, die Sie besonders interessieren.