Chor und Orchester

Händel

Der Dresdner Kammerchor feiert sein 40jähriges Jubiläum mit Werken wie Händels "Feuerwerksmusik"

3.5.

Samstag | 03.5.2025
19.30 Uhr Konzertbeginn
Konzertsaal im Kulturpalast, Dresden
Schloßstr. 2, 01067 Dresden
Saalplan
59 | 49 | 42 | 36 | 27 | 20 €
29 € für Junge Leute
29 € für Dresden-Pass
29 € für SB ab GdB80 (+ggf. Begleitung)

Zum Konzert

Georg Friedrich Händel war vielleicht der erste Popstar der Geschichte. Jedenfalls war er in England so berühmt, dass die Menschen schon zu den Generalproben seiner Werke in Scharen strömten. Auch zu der seiner "Feuerwerksmusik", zu der es tatsächlich ein Feuerwerk geben sollte. Es waren so viele Kutschen, dass es auf Londons Straßen gleich auch noch den ersten Verkehrsstau der Geschichte gab. Und dann musste das Publikum auch noch Schutz suchen vor den Feuerwerkskörpern, die auf sie niedergingen! Das alles tat aber dem Erfolg Händels keinen Abbruch, im Gegenteil – nicht nur seine Musik, die übrigens vor dem Feuerwerk erklang, sondern auch seine Geburtstagsode auf Queen Anne oder das Utrechter Te Deum gehörten und gehören bis heute zu den musikalischen Lieblingen des Publikums.

Programm

Georg Friedrich Händel
"Feuerwerksmusik"
"Ode for the Birthday of Queen Anne" Kantate für Soli, Chor und Orchester
Concerto a due cori F-Dur
"Utrechter Te Deum" für Soli, Chor und Orchester

Mitwirkende

Hans-Christoph Rademann
Dirigent
Carolyn Sampson
Sopran
Natasha Schnur
Sopran
Tim Mead
Altus
Joshua Ellicott
Tenor
Tobias Berndt
Bariton
Dresdner Kammerchor
Dresdner Philharmonie

Biografien

Hans-Christoph Rademann

Dirigent

Der Dirigent Hans-Christoph Rademann ist ein ungemein vielseitiger Künstler mit einem breiten Repertoire, der sich mit gleicher Leidenschaft und Expertise der Aufführung und Wiederentdeckung Alter Musik wie der Uraufführung und Pflege Neuer Musik widmet.  

Biografie lesen

Carolyn Sampson

Carolyn Sampson ist sowohl auf der Konzert- als auch auf der Opernbühne zu Hause und feierte bemerkenswerte Erfolge in Großbritannien sowie in ganz Europa und den USA. 

Biografie lesen

Natasha Schnur

Die Sopranistin Natasha Schnur studierte an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Donald Litaker und an der Yale University bei Prof. James Taylor, wo sie sich auf alte Musik spezialisierte.

Biografie lesen

Tim Mead

Der Countertenor Tim Mead wird für seine "verführerischen" und "durchweg exzellenten" Interpretationen gelobt (New York Times). Mit seinem "reichen, wohlklingenden Klang" (Guardian) gilt er als einer der besten Countertenöre aller Generationen.

Biografie lesen

Joshua Ellicott

Der englische Tenor Joshua Ellicott studierte Musik an der University of York, bevor er sein Gesangsstudium an der Guildhall School of Music and Drama in London fortsetzte. Dort erhielt er ein Vollstipendium des Countess of Munster Musical Trust, um bei Adrian Thompson sowohl im Postgraduierten-Gesangsstudium als auch im Opernkurs zu studieren.

Biografie lesen

Tobias Berndt

Der gebürtige Berliner Tobias Berndt begann seine musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor und studierte bei Hermann Christian Polster in Leipzig und bei Rudolf Piernay in Mannheim.

Biografie lesen

Dresdner Kammerchor

Strahlend, transparent, homogen und flexibel: Für seine einzigartige Klangkultur wird der Dresdner Kammerchor international geschätzt. Der Künstlerische Leiter Hans-Christoph Rademann prägte diesen unverwechselbaren Klang seit der Gründung 1985 und führte den Chor zu weltweitem Renommee.

Biografie lesen

Dresdner Philharmonie

Spitzenklasse!

Das ist der Anspruch der Dresdner Philharmonie. Das Orchester steht für Konzerte auf höchstem künstlerischen Niveau, musikalische Bildung für jedes Alter und den Blick über den musikalischen Tellerrand hinaus. Gastspiele auf fast allen Kontinenten und die Zusammenarbeit mit Gästen aus aller Welt haben den Ruf der Dresdner Philharmonie in der internationalen Klassikwelt verankert.  

Biografie lesen

Ähnliche Konzerte

  • Ticket

    Wollen Sie Konzerttickets bestellen? Unter Ticket-Infos haben wir alle Möglichkeiten für Sie zusammengestellt.

  • Newsletter

    Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über kurzfristige Angebote und Neuerungen zu Veranstaltungen der Dresdner Philharmonie, die Sie besonders interessieren.