Michael Schmitz

Michael Schmitz bekam im Alter von sechs Jahren seinen ersten Cellounterricht an der Esslinger Musikschule. 2011 begann er sein Studium als Jungstudent an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen in der Klasse von Prof. Francis Gouton, bei welchem er anschließend 2014 sein Bachelorstudium aufnahm und 2018 erfolgreich abschloss.
Weitere künstlerische Impulse erhielt er bei zahlreichen Meisterkursen, u.a. bei Prof. Peter Bruns, Prof. Roland Pidoux, Prof. Troels Svane, Prof. Claudio Bohórquez, Prof. Maria Kliegel und Prof. Danjulo Ishizaka.
Michael Schmitz ist sowohl solistisch als auch kammermusikalisch mehrfacher Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. Darüber hinaus erhielt er mehrere Sonderpreise. Er ist Preisträger des 23. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds der Deutschen Stiftung Musikleben sowie Stipendiat der Landessammlung Baden-Württemberg. Solistisch trat er mit dem Landesjugendorchester Baden Württemberg unter der Leitung von Christoph Wyneken in Erscheinung.
Als Kammermusiker verbindet Michael Schmitz eine enge Zusammenarbeit mit dem Bundesjugendballett (u.a. Auftritte im Berliner Konzerthaus, in der Elbphilharmonie Hamburg, auf dem LUZERN Festival, in St. Petersburg u.a.). Er ist Mitglied im Orchester im Treppenhaus
(Hannover), welches durch innovative Konzertformate auf sich aufmerksam macht. Er ist regelmäßig Gast von Kammermusikfestivals wie dem PODIUM Festival Esslingen, dem Thy Chamber Music Festival oder dem Festival Musique aux 4 Horizons.
Ab der Spielzeit 2019/20 ist Michael Schmitz Mitglied der Kurt Masur Akademie, der Dresdner Philharmonie.