Eunyoung Lee

Eunyoung Lee

im Orchester seit 2009

Eunyoung Lee, geboren in Busan, erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von sieben Jahren und studierte später Musik bei Hyun-Mi Kim und Sang-Hee Kwon an der Seoul National University. Im Jahr 2003 kam sie nach Berlin, wo sie zunächst an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« ihr Studium fortsetzte und bei Prof. Michael Vogler mit dem Diplom abschloss. Es folgte ein Aufbaustudium bei Prof. Stephan Picard und Prof. Nora Chastain (UdK Berlin), welches sie mit dem Konzertexamen »mit Auszeichnung« beendete.

Durch das Musizieren in verschiedenen renomierten Jugendorchestern (z.B. Asian Youth Orchestra, Verbier Music Festival Orchestra) hat sie mit einigen der gefragtesten Dirigenten wie Zubin Metha, Simon Rattle, Seiji Ozawa, James Levine, Gustavo Dudamel und Esa Pekka Salonen zusammen gearbeitet und wertvolle Erfahrungen gesammelt. Während des Studiums war sie außerdem Stipendiatin beim Rundfunk Sinfonie Orchester Berlin und Akademistin bei der Staatskapelle Berlin. Zusätzlich erweiterte sie ihre Kenntnisse durch Meisterkurse bei Igor Ozim, Igor Oistrakh, Helmut Zehetmair, Antje Weithaas und Ingolf Turban.

Eunyoung Lee gewann mehrere Wettbewerbe in Korea und erhielt dadurch bereits zeitig in ihrer Laufbahn die Möglichkeit, als Solistin mit Orchester aufzutreten und Recitals zu geben. Heute ist sie als Kammermusikerin sehr gefragt und gibt regelmäßig Konzerte u.a. mit dem Cross Chamber Orchestra und dem Ensemble Mediterrain. Darüber hinaus pflegt sie die kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Berliner Pianisten Friedrich Thomas, mit dem sie in Recitals zu erleben ist.

Seit 2009 ist Eunyoung Lee Mitglied der ersten Violinen in der Dresdner Philharmonie.