David Zinman

David Zinman

Der preisgekrönte Dirigent David Zinman des Tonhalle-Orchesters Zürich, der seine 19-jährige Amtszeit als Musikdirektor im Sommer 2014 abgeschlossen hat, war in seiner Laufbahn als Musikdirektor der Rotterdamer Philharmoniker, Rochester Philharmoniker und Baltimore Symphoniker sowie beim Orchestre Français des Jeunes tätig. Zu dem war er Chefdirigent des Niederländischen Kammerorchesters, angesehener Gastkünstler an der Eastman School of Music und Musikdirektor des Aspen Music Festival und der American Academy of Conducting.

Die Saison 2019/20 umfasst Auftritte mit dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt sowie dem Konzerthausorchester Berlin, dem Orchestre Symphonique de Montréal, dem Orchestra della Svizzera Italiana und der Dresdner Philharmonie. Nebstdem kommt Zinman zurück zum Tonhalle-Orchester Zürich und leitet dies wieder.

Ferner arbeitet er seit langem mit Solisten wie Mitsuko Uchida, Joshua Bell, Yefim Bronfman, Radu Lupu, Truls Mørk, Lisa Batjaschwili, Gil Shaham, Julia Fischer, Renée Fleming, Jo-Jo Ma, Emanuel Axe und András Schiff zusammen.

Neben seinen Gastauftritten gibt Zinman regelmäßig Meisterkurse von Weltrang, die er im Rahmen seines Studiums in Zürich begonnen hat - zuletzt haben Studierende der Sibelius-Akademie und der Royal Academy of Music von seiner Expertise als Lehrer und Coach profitiert. In der vergangenen Saison gab es Meisterkurse in Zusammenarbeit mit dem Tonhalle-Orchester Zürich und dem Orchestre National de Lyon.

David Zinmans umfangreiche Diskografie von mehr als 100 Aufnahmen brachte ihm zahlreiche internationale Auszeichnungen ein, insbesondere für seine Interpretation von Beethovens Sinfonien mit dem Tonhalle-Orchester Zürich. Darunter fallen fünf Grammy-Preise, zwei Grand Prix du Disque, zwei Edison-Preise, der Deutsche Schallplattenpreis und ein Grammophon-Preis. Zu den jüngsten Veröffentlichungen gehört ein 50-CD-Box-Set von David Zinman: Great Symphonies - The Zurich Years, das an sein Vermächtnis mit dem Tonhalle-Orchester erinnert.

Im Jahr 2000 verlieh das französische Kulturministerium David Zinman den Titel des Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres (dt: Orden der Künste und der Literatur). Im Oktober 2002 wurde ihm der Kunstpreis der Stadt Zürich für seine herausragenden künstlerischen Leistungen verliehen, als erster und nichtschweizerischer Empfänger dieser Auszeichnung. In jüngerer Zeit erhielt Zinman den prestigeträchtigen Theodore Thomas Award als Anerkennung für herausragende Leistungen und außergewöhnlichen Service für seine Kollegen, die Kunst und Wissenschaft des Dirigierens voranzutreiben. 2008 wurde er für seine Arbeit mit dem Tonhalle-Orchester Zürich mit dem Midem Classical Artist of the Year ausgezeichnet. Zudem erhielt er 1997 den renommierten Ditson Award der Columbia University für sein außergewöhnliches Engagement für die Aufführung von Werken amerikanischer Komponisten.

Aktuelle Konzerte