Maciej Tworek

Maciej Tworek

Maciej Tworek wurde in Tarnobrzeg, Polen, geboren. In den Jahren 1988-91 studierte er Klavier an der Krakauer Musikakademie in der Klasse von Professor Jan Hoffman. 1992 schloss er sein Studium an der Fakultät für Musikpädagogik ab und 1996 schloss er sein Dirigierstudium an der Krakauer Musikakademie in der Klasse von Professor Józef Radwan ab. Er nahm an Meisterkursen von Helmuth Rilling, Roger Norrington und Kurt Masur teil.
1998 wurde er beim 2. Witold-Lutosławski-Wettbewerb für junge Dirigenten in Bialystok, Polen, ausgezeichnet. Im Jahr 2002 nahm er am internationalen Maazel/Vilar Conductors' Competition (Halbrund) teil. Er arbeitete mit zahlreichen Ensembles zusammen: Polnisches Rundfunk-Sinfonieorchester, Hilliard Ensemble, Sinfonia Varsovia, Krakauer Philharmonie und Chor, Astan Philharmonie, Łódźer Philharmonie und Chor, Białystok Philharmonie, Wrocław Philharmonie, Philharmonisches Orchester Rzeszów, Beethoven-Akademie-Orchester, Camerata Janáček, Polnischer Rundfunkchor, NDR-Chor, MDR Rundfunkchor, MDR Sinfonieorchester, Kammerchor Pro Arte, Krakauer Kammerchor, Krakauer Musikakademie-Sinfonieorchester und Chor.
Im Jahr 2003 nahm er zusammen mit dem Kammerorchester der Krakauer Musikakademie am Festival Junger Künstler in Bayreuth teil. Im Jahr 2008 bereitete er das Orchester der Polnischen Nationaloper für die Europa-Premiere von Krzysztof Pendereckis Sinfonie Nr. 8 unter der Leitung des Komponisten vor. Zurzeit ist er Dirigent der Capella Cracoviensis und Dozent an der Krakauer Musikakademie.