Nuno Coelho

Nuno Coelho

Nuno Coelho, Gewinner der Cadaqués Orchestra International Conducting Competition 2017, ist derzeit Gastdirigent des Orquestra Gulbenkian. Neben Konzerten in Lissabon wird er in der Spielzeit 2019/20 das Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, das Orchestre National de Lille, das Stavanger Symphony Orchestra, die Hamburger Symphoniker und die Dresdner Philharmonie, sowie weitere Orchester in Spanien, Japan, China und Lateinamerika dirigieren.

Zu den Höhepunkten der Spielzeit 2018/19 zählten Debüts mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem BBC Philharmonic, dem Ulster Orchestra, dem Orquestra Sinfonica de Galicia, dem Orquestra Sinfonica de Castilla y Leon, dem Orchestra del Teatro Regio Torino und dem Beethoven Orchester Bonn. Als LA Phil Dudamel Fellow dirigierte Coelho außerdem mehrfach das Los Angeles Philharmonic, unter anderem mit einer Uraufführung im Rahmen der „Green Umbrella“-Reihe für neue Musik.

Von 2015 bis 2017 Assistenzdirigent der Niederländischen Philharmonie, kehrte Coelho im Juli 2018 für ein Konzert im Concertgebouw im Rahmen der Robeco SummerNights zu dem Orchester zurück. Im selben Sommer dirigierte er das Royal Concertgebouw Orchestra als Teilnehmer der Daniele Gatti Meisterklasse. Als Assistenzdirigent arbeitete er unter anderem mit Bernard Haitink, Susanna Mälkki, Andris Nelsons, Christoph von Dohnányi und Gustavo Dudamel zusammen. 

Coelho ist außerdem als Operndirigent tätig. So leitete er Produktionen von „La traviata“, „Cavalleria rusticana“, „Rusalka“ und „Das Tagebuch der Anne Frank“ und assistierte Marc Albrecht bei Pierre Audis Produktion des „Parsifal“ an der Niederländischen Nationaloper. Im Jahr 2020 wird er Robin Ticciati bei einer neuen Produktion des „Fidelio“ an der Glyndebourne Festival Opera unterstützen.  

Nuno Coelho, 1989 in Porto geboren, studierte Violine in Klagenfurt und Brüssel und Dirigieren an der Zürcher Hochschule der Künste bei Johannes Schlaefli. Er gewann den ersten Preis bei der Portuguese Radio Conducting Competition und war Finalist der Nestlé and Salzburg Festival Young Conductors Competition. Im Jahr 2014 erhielt er ein Stipendium der Calouste Gulbenkian Stiftung, im Jahr 2015 wurde er in das Dirigentenforum des Deutschen Musikrates aufgenommen, welcher ihn anschließend zu einem seiner „Dirigenten von morgen“ ernannte.

Aktuelle Konzerte