Lionel Bringuier

Lionel Bringuier

Der französische Dirigent Lionel Bringuier gehört zu den Ausnahmeerscheinungen seiner Generation.
Die künstlerische Reife und Tiefe seiner Interpretationen haben ihm eine tragende Rolle in der
Zusammenarbeit mit weltweit führenden Orchestern und international renommierten Künstlern, sowohl im Konzert- als auch im Opernhaus sowie bei der Einspielung zahlreicher Aufnahmen, eingebracht.

Bringuier ist als Gastdirigent unter anderem bereits mit dem Cleveland Orchestra, dem Chicago
Symphony Orchestra, dem London Symphony Orchestra, den Münchner Philharmonikern aufgetreten und hat zahlreiche Uraufführungen dirigiert, darunter Rands Konzert für Englischhorn und Orchester, Salonens „Karawane“ und die Schweizer Premiere von Saariahos „Trans“ für Harfe und Orchester.
Die Aufnahme sämtlicher Orchesterwerke Ravels mit dem Tonhalle-Orchester erschien im April 2016
beim Label Deutsche Grammophon.

Lionel Bringuier wurde von der französischen Regierung zum Chevalier de l'Ordre National du Mérite
ernannt und wurde mit der Médaille d'or à l'unanimité avec les félicitations du jury à l'Académie Prince Rainier III de Monaco und der Médaille d'or von der Stadt Nizza ausgezeichnet.

2006 ernannte Esa-Pekka Salonen, damaliger Leiter der Los Angeles Philharmonic, Lionel Bringuier
zu seinem Assistenten. 2007 wurde er als stellvertretender Leiter des Los Angeles Philharmonic
ausgewählt. In der Geschichte des Orchesters war er somit der jüngste Dirigent in dieser Position. Im Jahr 2011 wurde er zum „Resident Conductor“ des Orchesters ernannt.

Aktuelle Konzerte