Pablo González

Pablo González

Pablo González gilt als einer der vielseitigsten und leidenschaftlichsten Dirigenten seiner Generation und ist ein inspirierender Musiker für Orchester und Publikum auf der ganzen Welt. Er „achtet auf jede Stille und jeden Hinweis für das gesamte Sinfonieorchester und verwebt und verwaltet diese tonale Revolution“ (Opera World).

Seit der Saison 19/20 ist Pablo González Chefdirigent des spanischen Rundfunk- und Fernsehsinfonieorchesters (RTVE) und künstlerischer Berater des Orchesters und des Chors.

In Deutschland pflegt Pablo eine besondere Beziehung zur Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, mit der er bereits viele erfolgreiche Symphonie- und Aufnahmeprojekte durchführte. Die gemeinsame Schumann-CD mit Lena Neudauer wurde mit dem renommierten International Classical Music Award ausgezeichnet.

In seiner spanischen Heimat ist Pablo sehr gefragt und hat fruchtbare Beziehungen zum Galicia Symphony Orchestra, dem City of Granada Orchestra und dem Castilla y León Symphony Orchestra. Außerhalb Spaniens zählen zu den Höhepunkten der letzten Spielzeiten in der Saison 2019/20 ein Debüt mit dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Orchestre National d'Ile de France, der Stavanger Symphony und der Slowakischen Philharmonie. Er kehrte auch sowohl zur Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern als auch zum Galicia Symphony Orchestra, zu den Bilbao Symphony Orchestra und den Helsinki Philharmonic zurück und begleitete die Real Filharmonia de Galicia auf einer Tournee nach Salzburg und Bregenz.

Herausragende Opernhighlights der letzten Zeit sind das Dirigieren von Don Giovannis L’elisir d’amore für zwei erfolgreiche Glyndebourne-Tourneen sowie Carmen in San Sebastian. Pablo veröffentlichte im September 16 mit dem Barcelona Symphony Orchestra für Naxos 3 CDs mit Orchesterwerken von Enrique Granados. Im Herbst 2017 wurden die Suiten Carmen und L’Arlesienne von Bizet veröffentlicht, die Pablo auch mit dem Barcelona Symphony Orchestra aufnahm. Weitere Veröffentlichungen sind Prokofjews The Prodigal Son mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Pablo arbeitet häufig mit vielen angesehenen Solisten zusammen, darunter Maxim Vengerov, Nikolai Lugansky, Javier Perianes, Khatia Buniatishvili, Beatrice Rana, Renaud Capuçon, Gautier Capuçon, Anne-Sophie Mutter, Isabelle Faust, Frank Peter Zimmermann, Arcadi Volodos, Viktoria Mullova, Johannes Moser, Truls Mørk und Viviane Hagner.

Pablo wurde in Oviedo geboren und studierte an der Guildhall School of Music and Drama in London. Er feierte Erfolge bei den internationalen Dirigentenwettbewerben Donatella Flick und Cadaqués. Pablo war zuvor Musikdirektor des Orquestra Simfònica de Barcelona I Nacional de Catalunya, Hauptgastdirigent des Orchesters der Stadt Granada und Assistent des Dirigenten des London Symphony Orchestra.