Junges Sinfonieorchester Dresden

Junges Sinfonieorchester Dresden

Das Junge Sinfonieorchester Dresden am Sächsischen Landesgymnasium für Musik Carl Maria von Weber Dresden beansprucht mit seinen jährlichen Sinfoniekonzerten einen festen Platz im Dresdner Musikleben. Als wesentlicher Bestandteil der musikalischen Ausbildung bietet es allen Orchesterinstrumentalisten unter der Anleitung von erfahrenen Musikern der Dresdner Staatskapelle und der Dresdner Philharmonie eine Basis für künstlerische Praxis und Kommunikation.
 
Zu den ständigen Dirigenten des Ensembles zählten Rudolf Neuhaus, Klaus-Dieter Stephan, Stefan Bilz und Tilo Schmalenberg. Seit August 2011 leitet Wolfgang Behrend das Orchester.
Als besondere Gäste konnten die jungen Musiker Sir Colin Davis, Gustavo Dudamel und Michael Sanderling begrüßen. Unter Vladimir Jurowski musizierten die Schüler im Januar 2012 gemeinsam mit dem Hochschulsinfonieorchester die 4. Sinfonie von Gustav Mahler, im Juli des gleichen Jahres übernahmen sie in der Semperoper den Orchesterpart bei der Uraufführung des Tanzspiels "Konferenz der Tiere" unter Leitung des Komponisten Johannes Wulff-Woesten.
 
Mehrfach war das Junge Sinfonieorchester Dresden erster Preisträger beim Deutschen Orchesterwettbewerb. Das Ensemble wirkte bei Veranstaltungen im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele mit und realisierte musikalische Kooperationen mit europäischen Partnerschulen, so u.a. gemeinsame Konzerte mit dem Mozartchor Linz im Brucknerhaus, mit dem Orchester des Musikgymnasiums Berlin beim Choriner Musiksommer oder dem Atheneum Kamerorkest vom Königlichen Konservatorium aus Den Haag im Konzertsaal der HfM Dresden.
 
Seit 2003 musiziert das Junge Sinfonierochester Dresden regelmäßig gemeinsam mit dem Dresdner Kreuzchor bei den Benefizkonzerten zugunsten krebskranker Kinder und Jugendlicher in der Dresdner Kreuzkirche und bei Kreuzchorvespern.
 
Ein besonderer Höhepunkt unter der Leitung von Wolfgang Behrend war u.a. das Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Bestehen des Landesgymnasiums für Musik im Jahre 2015 in der Semperoper Dresden, bei dem das Doppelkonzert für Violine und Violoncello von Johannes Brahms und die 9. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch zur Aufführung kamen. Im März 2018 gab das Junge Sinfonieorchester Dresden ein sehr erfolgreiches Debüt im neuen Konzertsaal des Dresdner Kulturpalastes, auf dessen Bühne sich seitdem eine intensive Zusammenarbeit mit der Dresdener Philharmonie, aber auch dem Philharmonischen Kinderchor entwickelt. So gestalteten im Dezember 2018 erstmals Instrumental-Ensembles und das Junge Sinfonieorchester des Landesgymnasiums gemeinsam mit dem Philharmonischen Kinderchor unter Leitung von Gunter Berger das Weihnachtskonzert und Schülerkonzerte im Kulturpalast – eine Kooperation, die auch beim Weihnachtskonzert 2019 fortgesetzt wird.

Aktuelle Konzerte